Sonntag, 11. Oktober 2015

Mal wieder vegan in München




Viel zu lange war ich nicht mehr in meiner deutschen Lieblingsstadt München, mindestens schon 2 Jahre... Darum wollte ich mal wieder dort vorbeischauen, was ich Mitte Juli nun auch getan habe. Ich hab nicht sonderlich viel Neues ausgekundschaftet, habe mich vor allem auf meinen All Time Favorite Max Pett verlassen (aber natürlich nicht nur) und mir einfach eine schöne Zeit gemacht. Außerdem war ich zu Gast in Surdham's Kitchen, wo meine Freundin Claudi von Claudigoesvegan.de bereits zum 2. Mal eine vegane Ladies Night veranstaltet hat. Des war fei scho sche :)

Genächtigt habe ich im Leonardo Boutique Hotel, da ich dieses Mal etwas zu spontan war für Airbnb. Es ist aber toll gelegen in der Amalienstraße 25 und somit hatte ich alle möglichen tollen Locations in Gehweite (außer dem Max Pett). Die Türkenstraße ist z.B. gleich um's Eck, wo sich das Gratitude befindet und außerdem Hans im Glück. Das Café Katzentempel ist ebenfalls dort anzufinden.

Café Katzentempel
Türkenstr. 29
80799 München
www.cafe-katzentempel.de
www.facebook.com/Cafe-Katzentempel

Claudigoesvegan.de und ich berichteten darüber schonmal hier, hier und hier.





Zu allererst, nachdem ich mittags ankam, habe ich mir in den Türkenstraße jedoch einen grünen Smoothie gegönnt bei Super Danke!

Super Danke!
Türkenstr. 66
80799 München
www.superdanke.com
www.facebook.com/superdankeorganicliquids


Popeye Punch: Ananas, Trauben, Spinat, Minze & Wasser

Danach wollte ich eigentlich ins Gratitude, aber ich war etwas zu spät dran und die Küche hatte gerade geschlossen. Also gab es bei Lost Weekend einen leckeren Marmorkuchen und Cappuccino mit Mandelmilch. Nicht ganz so gesund, aber man muss sich auch mal was gönnen können ;)

Lost Weekend
Schellingstr. 3
80779 München
www.facebook.com/lostweekendmuenchen




Marmorkuchen und Cappuccino mit Mandelmilch

Abends habe ich mich dann bei Surdham's Kitchen eingefunden und wir haben alle zusammen einen grandiosen Abend verbracht.






 




Spitzkohl-Egerling-Involtini - der Hammer!
Schade, dass man zu dem Foto nicht die Musik dazu hören kann ;)
Melone, Papaya und Gruke werden später zu einem sehr leckeren Salat
Claudi verziert das Schoko-Erdbeer-Törtchen mit der Vanille-"Butter"creme
 



Kräutersaitlinge aus dem Ofen
Tomaten-Risotto in der Mitte, Salat aus Melone, Papaya und Gurke rechts davon

Soooo lecker war das alles!

Besonders beeindruckt hat mich, dass weder Zwiebeln noch Knoblauch für die Gerichte verwendet worden sind und eigentlich benutze ich beides immer reichlich. Aber es geht auch wirklich sehr gut ohne und dem Geschmack hat es keinerlei Abbruch getan.

Claudis Bericht könnt Ihr hier nachlesen:
http://claudigoesvegan.blogspot.de/2015/07/ladies-night-mit-surdham-gob-und.html


Am nächsten Morgen frönte ich der Tradition, im Max Pett ein bayerisches Frühstück mitsamt veganer Weißwurst, Brezn und alkoholfreiem Weißbier zu mir zu nehmen. Gegen Mittag stieß Claudi dann zu mir und ich ließ mich noch zum Tagesgericht Soja-Geschnetzeltes, Kartoffelknödel und Blaukraut hinreißen. Boah, wie lecker!!!

Max Pett
Pettenkoferstr. 8
80336 München
www.max-pett.dewww.facebook.com/pages/Max-Pett-Das-vegane-Restaurant

Bayerisches Frühstück
Soja-Geschnetzeltes, Kartoffelknödel und Blaukraut

Danach hatte Claudi einen Termin und ich schlenderte ein wenig durch die Fußgängerzone, atmete Münchener Luft ein und ließ einfach die Stadt etwas auf mich wirken. Gegen Nachmittag gab es noch einen Obstsalat von Galeria Kaufhof. So gerne wie ich abends noch eine Portion "Käs"spatzn im Pfandl im Bodhi gefuttert hätte - es ging leider gar nix mehr. Aber für ein Eis ist immer noch irgendwo Platz, oder?


Banana? Nein, Papaya!
Obstsalat, FIJI Wasser und Baobab & Aloe Saft

In der gleichen Straße wie mein Hotel befindet sich die vegane Eisdiele IceDate, am frühen Abend erfrischte ich mich dort mit Banane-Brennessel, Schokolade-Minze und Erdnuss (und ne kleine Kugel Mandel-Vanille zum Probieren). Ein Wunder, dass mir das Essen nicht zu den Ohren rausgekommen ist...

IceDate
Amalienstr. 81
80799 München


Banane-Brennessel, Schokolade-Minze und Erdnuss (und ne kleine Kugel Mandel-Vanille)


An meinem letzten Tag hab ich vor der Heimreise nochmal im Max Pett vorbeigeschaut und ein Schnitzel "Wiener Art" mit Gurken-Kartoffelsalat gegessen und dazu eine Holunderblüten-Schorle genossen. Nomnomnomnomnom! Als Nachtisch dann noch ein Kaiserschmarrn und dann habe ich den Heimweg angetreten.




München ist wirklich immer wieder eine Reise wert, auch wenn es nur für 2 Tage ist. Trotzdem bin ich froh, dass ich im November endlich mal wieder eine Fernreise antrete. Wer mir auf Instagram folgt, der weiß es schon. Ich fliege nach Japan und werde dort Kyoto und Japan unsicher machen! Das wird meine erste Flugreise nach 2 Jahren (ja, es ist echt schon so lange her!!!).




1 Kommentar:

  1. Das sieht alles sehr lecker aus. Danke für die Location-Tipps! :-)

    AntwortenLöschen