Freitag, 11. September 2015

Kochbuch-Rezension: Europa isst vegan

150 vegane Spezialitäten aus Italien, Frankreich, Spanien, Irland & Co

Ich habe vor Kurzem das tolle Buch "Europa isst vegan" zugeschickt bekommen. Ich hatte beim Korrekturlesen der deutschen Übersetzung von Mark Reinfelds "30 Minutes Guide to Europe" mitgeholfen und ein Exemplar der deutschen Ausgabe war meine Belohnung. Ich finde das Buch ist wirklich so, so toll!

Viele von Euch wissen ja, dass ich etwas mit meiner Gesundheit zu kämpfen habe dieses Jahr. U.a. habe ich auch irgendwie aktuell die Lust am Kochen verloren. Außerdem bin ich mittlerweile Single und für mich alleine zu kochen ist wirklich doof. Aber ein lieber Freund hat mir zum Geburtstag geschenkt, dass er ein veganes 3-Gänge-Menü für mich kochen will und ich habe ihm das Buch von Mark Reinfeld mitgebracht und ihm gesagt, welche Gerichte ich mir daraus wünsche. Ein toller Service, oder?

Darum kann ich Euch heute nicht nur berichten wie toll das Buch im Allgemeinen ist, sondern auch wie lecker zumindest die Gerichte sind, die ich probieren durfte und außerdem wie einfach die Zubereitung sogar für einen Nicht-Veganer ist. Jedes Gericht ist in höchstens 30 Minuten verzehrfertig. Es gab:

  • Schneckenfreie Weinbergschnecken
  • Kermits Freude - Falsche Froschschenkel mit Schalotten-Knoblauch-Topping und
  • Schoko-Haselnuss-Crêpes
Nomnomnomnomnom!
 
Escargots aus Champignons in einer Soße aus Schalotten, Knoblauch,
Weißwein und Alsan
Falsche Froschschenkel aus Tofu
Schoko-Haselnuss-Crêpe
Die falschen Froschschenkel aus Tofu haben mich nicht gerade vom Hocker gehauen, aber das leckere Topping hat es wieder rausgehauen. Und der Rest war wirklich ausgesprochen lecker. Wenn man dann auch noch weiß, dass Deborah vom Gentle Gourmet Café in Paris mit Mark Reinfeld befreundet ist und er die französischen Gerichte bei ihr im Apartment probegekocht hat, in dem ich mit meinem Mann im Februar 2012 gewohnt habe, dann gefällt mir das Buch gleich noch viel besser. Ich kann es nur empfehlen, wenn man sich für die vielfältige Küche Europas interessiert und wie einige Klassiker vegan neu interpretiert werden. Ich bin jedenfalls begeistert, finde es nur schade, dass nicht zu jedem Gericht ein Foto zu sehen ist. Das gehört für mich eigentlich dazu, um, Appetit auf ein Gericht zu bekommen. Ansonsten ist es sehr schön illustriert und 24,- € ist für ein großes Hardcover-Kochbuch ein akzeptabler Preis.


Mehr Infos hier:
www.narayana-verlag.de/Europa-isst-vegan-Mark-Reinfeld


1 Kommentar:

  1. Und das mit mal wieder der Beweis, dass gerade Vegan super gesund ist und dennoch sehr lecker schmecken kann :)

    Schöne und schmackhafte Bilder!

    AntwortenLöschen