Freitag, 17. Januar 2014

If you like Pina Coladas... Rohveganer Pina Colada Shake




Kennt Ihr den Pina Colada Song?  Darin geht es um einen Mann, der schon lange verheiratet ist und die Ehe ist etwas langweilig geworden. Eines Tages liest er eine Kontaktanzeige in der Zeitung, die ihn sofort anspricht. Die Frau klingt wie ein fröhlicher, romantischer Mensch, der auf Pina Colada steht, Fangen spielen im Regen und Liebe machen um Mitternacht.
"If you like Pina Coladas
And getting caught in the rain
If you're not into yoga
If you have half a brain
If you'd like making love at midnight
In the dunes on the Cape
Then I'm the love that you've looked for
Write to me and escape."

Darum antwortet er auf die Annonce und will sich mit ihr treffen. Als es dann soweit ist und sie ihm entgegenläuft, erkennt er sofort, dass es seine Frau ist. Beide sind ganz überrascht und lachen, denn sie wussten nichts von der Sehnsucht und den Träumen des jewweils anderen. Sie erkennen, dass sie wirklich zueinander gehören. Ich liebe dieses Lied und die  Story dazu gefällt mir auch. Schließlich hat das Paar gemerkt, dass Kommunikation alles ist. Man sollte seine Gedanken und Sehnsüchte mit seinem Partner teilen. Nur, wenn man dem anderen sagt, was einem fehlt oder man sich wünscht, kann man gemeinsam daran arbeiten. Wünsche von den Augen ablesen funktioniert nämlich nur in Liebesromanen ;)

Warum ich Euch das alles erzähle? Weil ich selbst eine hoffnungslose Romantikerin bin, gerade außerdem etwas sentimental und ich stehe auf Pina Colada!
Ich trinke die letzte Zeit ja viele grüne Smoothies (ca. 1 Liter pro Tag, manchmal sogar mehr) und ernähre mich zu einem großen Teil von unverarbeiteten Lebensmitteln, viel mehr Gemüse als sonst und verzichte fast vollständig auf Zucker. Trotzdem hat es mich diese Woche übelst erwischt und ich bin extrem krank mit Nebenhöhlenvereiterung und allem drum und dran. Ich konnte nicht mal Nasenspülungen machen, so zu waren meine Nebenhöhlen. Ich musste also Schleimlöser, Nasenspray usw. nehmen, was ich gar nicht gerne mag. Was will mein Körper mir damit sagen, dass ich ausgerechnet dann krank werde, wenn ich viel vitalstoffreiche Nahrung zu mir nehme?

Claudi meint, mein Körper entgiftet wahrscheinlich auf diese Weise, das will ich jetzt mal so im Raum stehen lassen ;) Vielleicht ist ja sogar was dran. Dazu kommt aber bestimmt erschwerend, dass im Büro fast alle krank sind oder waren und auch meine Mama war letzte Woche schwer erkältet. Trotzdem: normalerweise bin ich nicht krank, wenn alle krank sind.

Leider habe ich durch die Erkältung schon die ganze Woche wenig Appetit und auch keinen richtigen Geschmack im Mund. Ohne leckeres Essen fehlt mir wirklich ein großes Stück Lebensfreude. Rausgehen und irgendwas machen fällt ja wohl auch flach. Einen kurzen Regenspaziergang habe ich mal gemacht, aber mir ist schnell schwindelig geworden und damit hatte sich das.

So, genug rumgeheult. Heute  ist fast 1 Woche rum und endlich habe ich das Gefühl, wieder ein bisschen was zu schmecken. Mit ein paar restlichen rohen Mandeln habe ich mir eine Mandelmilch gezaubert und daraus einen Chiapudding mit Bananen und etwas Kakao und Zimt hergestellt. Ich freue mich schon, wenn ich den heute Abend oder morgen zum Frühstück genieße kann. Danach hatte ich noch eine Menge Mandelmilch übrig und als ich gesehen habe, dass mein Mann mir ne Ananas für grünen Smoothie gekauft hat und ich noch Kokosraspel im Schrank hatte, wusste ich, was ich daraus machen wollte: einen rohen Pina Colada Shake!

Rohveganer Pina Colada Shake

Zutaten:
  • 1/2 Ananas
  • 1 Hand voll Datteln
  • 1 TL Kokosöl
  • 2 EL Kokosraspel
  • 1 EL Agavendicksaft
  •  800 ml Mandelmilch
Alles zusammen in den Blender geben und ordentlich durchmixen. Am besten eiskalt genießen.

Ananas ist reich an Kalium und enthält neben Magnesium auch, Calcium, Phosphor und Eisen. Vitamin C und weitere Vitamine sind ebenfalls darin enthalten.

1 Kommentar:

  1. Hey Linda,

    ohje, das mit der Erkältung klingt echt heftig, dann wünsche ich dir natürlich erst einmal weiterhin eine gute Besserung!

    Umso begeisterter bin ich, dass du trotzdem für uns blogst! Jetzt habe ich nicht nur extreme Lust auf den Cocktail, sondern auch einen Ohrwurm (bislang hatte ich tatsächlich noch nie den text bemerkt) ;)

    Alles Liebe
    Natalie

    AntwortenLöschen