Dienstag, 15. Oktober 2013

Stressfrei durch den Urlaub


Wie Ihr wisst, bin ich bald wieder auf Reisen. Wann genau verrate ich hier im Internet natürlich nicht ;) Aber so langsam mache ich mir schon Gedanken, wie das wohl so wird. Mein Körper und meine Seele verlangen nach einem traumhaften Urlaub, doch ich frage mich auch langsam, ob das alles so klappt wie ich mir das vorstelle. Schließlich machen wir eine Busrundreise durch Florida. Mein Mann hatte sich das gewünscht, da wir so möglichst viel sehen werden und trotzdem nicht so viel selbst organisieren müssen und er auch nicht Auto fahren muss (er hasst Auto fahren, auch als Beifahrer!!!). Dafür muss ich nun in Kauf nehmen, dass wir weniger flexibel sind und ich nicht weiß, ob das mit dem veganen Essen ein Problem wird oder nicht. Bisher musste mein Mann sich immer größtenteils meinen Planungen unterwerfen, dieses Mal durfte er wieder etwas mehr mitbestimmen ;)

Als wir letztens über den anstehenden Urlaub gesprochen haben, ist mir bewusst geworden, dass Urlaub eigentlich gar kein Spaß ist, es kann ganz schnell echt stressig werden und auch für Beziehungen ist ein gemeinsamer Urlaub nicht immer nur ein Zuckerschlecken – es kann zu einer echten Belastungsprobe ausarten!


"Wir träumen lange vom Urlaub, aber kein Urlaub hält diesen Träumen stand."
Ernst R. Hauschka (*1926), dt. Aphoristiker u. Bibliothekar 
 

Beziehungsstress im Urlaub

"Aaaaah, endlich Urlaub!" Das mag sich die/der ein oder andere denken. Endlich Entspannung pur, alle Sorgen des Alltags hinter sich lassen und ein paar ruhige Stunden mit dem Partner verbringen. Doch leider hat die Realität oft nichts mit der Vorstellung zu tun. Viele Paare verkrachen sich im Urlaub, oft folgt sogar die Trennung. Das Abaris-Institut für Psychotherapie hat in einer Studie herausgefunden: Jede dritte Scheidung wird nach dem gemeinsam verbrachten Urlaub eingereicht.





Doch woran kann das liegen? Warum kann man nach dem ganzen Stress im Urlaub nicht einfach mal genießen und entspannen? Ganz einfach: jeder Mensch entspannt anders. Bei dem einen kann das ein ruhiger Tag am Strand sein, der andere will Action pur, um abzuschalten. Einer will alle Sehenswürdigkeiten und Kirchen besichtigten, dem anderen schläft dabei das Gesicht ein.


Man beachte seinen Gesichtsausdruck ;) Aber EHRLICH: der Museumsbesuch war SEINE IDEE!!!

Gründe für Streitigkeiten im Urlaub liegen oft daran, dass man unterschiedliche Vorstellungen hat. Denn die Idee eines perfekten Urlaubs ist kindheitsgeprägt. Man erhofft sich ähnlich harmonische Ferien wie damals als Kind oder eben genau das Gegenteil von einem negativen Erlebnis aus der Kindheit. Darum liebe ich Road-Trips und für mich fängt der Urlaub bereits im Auto an, für meinen Mann ist das allerdings der Horror. 

Auf dem Weg nach Paris mit dem Auto - nach ca. 4 Stunden Fahrt hat mein Mann nicht mehr so herzlich gelächelt...
 
Jeder hat eine gewisse Erwartungshaltung an den gemeinsamen Urlaub und geht automatisch davon aus, dass der Partner das genauso sieht. Vor allem Frauen geben sich gerne übertriebenen romantischen Vorstellungen hin, die einfach in der Realität nicht erfüllt werden können. Vor allem dann nicht, wenn man seine Wünsche nicht klar kommuniziert. Dann kommt dazu, dass man alles nachholen will, was normalerweise im Alltag etwas zu kurz kommt. Das ist jedoch unrealistisch und daher verwundert es nicht, dass Enttäuschungen vorprogrammiert sind. 

Außerdem sieht man sich unter dem Jahr meistens nur abends und am Wochenende. Bei meinem Mann und mir ist es sogar noch seltener, da er auch oft am Wochenende arbeiten muss und dann dafür unter der Woche frei hat, wenn ich im Büro sitze. Urlaub ist also eine Ausnahmesituation, denn da sitzt man 24/7 aufeinander. Planung ist da das A und O, auch wenn das im ersten Moment nicht so entspannt und romantisch klingt.

Tipps für ein entspanntes Miteinander

  • Puffer einbauen: am besten nicht gleich am 1. Urlaubstag die Reise antreten, erstmal 1-3 Tage vergehen lassen, um mental im Urlaub „anzukommen“ und die Arbeit hinter sich zu lassen. Ich nutze die Zeit ganz gerne, um letzte Dinge für den Urlaub einzukaufen, zum Friseur zu gehen usw.. Da kann ich mich schon einstimmen und mein Mann und ich können uns langsam daran gewöhnen, nun gemeinsam frei zu haben ;)  

  • Miteinander sprechen: man sollte sich rechtzeitig zusammensetzen und über seine Vorstellungen sprechen. Denn nur dann hat man eine Chance, auch das zu bekommen, was man möchte. Ich mache z.B. eine Liste mit möglichen Aktivitäten und mein Mann und ich suchen dann gemeinsam etwas aus. Die Sachen buche ich dann bereits im Voraus online, sodass vor Ort keine Diskussion mehr aufkommt. Auch muss man dann nicht mehr streiten wg. Budget o.ä., denn die Ausflüge werden vorab bezahlt. Ich habe da z.B. gute Erfahrungen mit Viator gemacht und kann die Seite nur empfehlen. 

Desert Safari in Dubai
 

Schnorcheltour mit dem Katamaran auf Jamaika
  • Kompromisse finden: Sollten wirklich unterschiedliche Interessen da sein, kann man sich ja auf ein Mittelding einigen, z.B. geht man an einem Tag in ein Museum oder macht einen Ausflug und am nächsten Tag wird wieder entspannt, sodass beide Partner auf ihre Kosten kommen. In so einem Fall empfehle ich mindestens 10 Tage wegzufahren, sonst lohnt es sich nicht.
Zu Fuß durch London
Schnorcheln in der Karibik


Movie Tour in New York City

  • Alleingänge: jeder sollte außerdem Zeit für sich alleine planen, auch in einem Pärchen-Urlaub. Wenn der Partner keine Lust auf Erkundungen hat, dann kann man über das Hotel eine Gruppenaktivität buchen, bei man dann nicht alleine ist. Und für die, die es lieber ruhig angehen lassen wollen: in den meisten Hotels kann man z.B. Wellness-Anwendungen buchen. So geht man sich nicht allzu sehr auf den Keks und man kann sich danach wieder umso mehr auf den Partner und die gemeinsame Zeit freuen. 

  • Gemeinsame Interessen verfolgen: Es ist gut, auch mal was alleine zu machen. Aber trotzdem sollte man sich ebenso auf Gemeinsamkeiten besinnen und diese dann zusammen genießen wie z.B. ein schönes Diner zu zweit. Solche „Date Nights“ unbedingt fest einplanen, sonst geht es evtl. unter!

Romatisches Diner im Burj Al Arab in Dubai
One & Only Royal Mirage Beach Bar & Grill Restaurant in Dubai - direkt am Strand und mit Blick auf das Burj Al Arab
Valentinstag 2012 in Paris

  • Auch mal 5 gerade sein lassen: nicht alles ausdiskutieren. Das Leben (und der Urlaub) sind zu kurz, um die Zeit mit Streitigkeiten zu verplempern – zumindest wenn es um Kleinigkeiten geht. Über Grundsatzthemen sollte man schon sprechen, allerdings vielleicht nicht gerade im Erholungsurlaub. 
 
Triumphbogen, Paris: Man vermutet es zwar nicht: aber da hatten wir uns gerade total gestritten, weil es schweinekalt war und mein Mann keine Lust mehr hatte, rumzustehen und Fotos zu machen ;)



  • Unterzucker vermeiden: Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich bin wirklich unausstehlich, wenn ich Hunger habe. Wenn wir unterwegs sind, merke ich erst, dass ich vielleicht eine Kleinigkeit essen sollte, wenn ich vorher schon einen mittelschweren Tobsuchtsanfall bekommen habe. Gerade bei Ausflügen usw. wo man nicht selbst bestimmen kann, wann und wo angehalten wird, empfiehlt es sich deshalb, eine Kleinigkeit einzupacken wie einen Müsliriegel, Kekse, etwas Obst oder ähnliches.In London oder New York beispielsweise ist es gar kein Problem, sich unterwegs vegan zu versorgen. Woanders kann sich das schon schwieriger gestalten. Darum: vorsorgen!


Obst, ein grüner Smoothie und Vitamin Water für unterwegs: London

In New York kann man vegane Snacks so ziemlich ÜBERALL kaufen

Kindheitserinnerung pur: Manner Schnitten werden von mir für fast jeden längeren Tripp eingepackt

Klar muss jeder seinen eigenen Rhythmus finden und was bei uns funktioniert, geht bei anderen Paaren vielleicht total in die Hose. Vor allem, wenn noch Kinder mit im Spiel sein sollten, dann lässt sich nicht alles so super planen und man selbst steht nicht so im Mittelpunkt wie der Nachwuchs. Aber auch mit Kindern sollte man zusehen, dass man mal Zeit nur zu zweit verbringt. Denn es geht nicht nur darum, gemeinsam zu funktionieren, Zweisamkeit ist wichtig! 

Versucht einfach, Spaß zu haben und es zu genießen!!!


London
Bob Marley Museum, Kingston
Paris
San Francisco

Die Reise ist zu Ende, wenn zwei Liebende sich finden!
William Shakespeare (1564 - 1616), englischer Dichter, Dramatiker, Schauspieler und Theaterleiter


Kommentare:

  1. Was für ein wunderschön geschriebener Artikel! Und wie recht du damit hast! Bei meinem Mann und mir ist es nämlich ganz genauso so...jeder hat unterschiedliche Urlaubsvorstellungen. Zwar sind wir uns bei den "groben" Dingen einig, aber bei den Kleinigkeiten gibt es Knatsch. Meist aus nur unterdrückt. Nach dem Urlaub ist man dann urlaubsreifer als vorher. Hach ja. Vielleicht klappt es ja dank Deiner Tips im nächsten Urlaub besser mit der Erholung. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe den Artikel mit großem Interesse gelesen, auch wenn ich totales Glück habe, denn mein Mann und ich haben zu 94,37% die gleiche Vorstellung von Urlaub und der Rest läuft auf der Kompromiss-Basis. Unerholt kommen wir höchstens wieder, wenn das Programm zu voll war, was ja in einer neuen Stadt ziemlich normal ist, man will ja schließlich nichts verpassen ;)
    Schwieriger stelle ich es mir auch auf jeden Fall mit Kindern vor, denn wenn der Nachwuchs dabei ist, kann man nicht mehr 6 Stunden bei den "Alten Meistern" verbringen und ich kann mir schon vorstellen, dass man dann nach dem Urlaub total k.o. ist. Vielleicht besteht dann ja die Option, über das Jahr sowohl Familien- als auch Pärchenurlaube zu planen, zumindest wenn sie nicht mehr ganz klein sind und mal ins Ferienlager oder zu den Großeltern können :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube auch, dass sich so ein grosser Teil von Scheidungen nach dem Urlaub einfindet, liegt daran, dass man im Urlaub endlich mal Zeit hat, alles zu besprechen, was sonst so einfach nicht ausgesprochen wird... Ich weiss, dass ich mich von meinem Exfreund im Urlaub getrennt habe, weil wir festgestellt haben, dass wir uns nicht mehr geliebt haben. das war eigentlich schon die ganze Zeit klar, aber der Urlaub hat es uns ermöglicht mal wirklich darüber zu reden und nachzudenken.
    Jetzt fahre mich mit meinem Freund gerneauf letzten Drücker weg. Wir brauchen dann meistens zwei Tage um mental anzukommen, aber dann ist Entspannung angesagt. Zum Glück haben wir da ähliche Vorstellungen und es wird uns meistens zur gleichen Zeit langweilig. Es ist aber auch OK, wenn man mal Ruhe vom anderen braucht..
    Und was das vegane Essen im Urlaub angeht, kann ich Dir sagen, egal wo man hinkommt, es wird nie ganz einfach sein. Oft ist es nur ein Gericht, oder man muss die Leute bitten, dass sie etwas weglassen, damit es überhaupt vegan ist..
    ich wünsche Euch ganz viel Spass!!
    lg Nuella

    AntwortenLöschen