Sonntag, 11. August 2013

Vegane Dexter Cupcakes - Blood never lies


Meine letzten Serien Cupcakes liegen nun schon eine Weile zurück, aber dennoch sind die an die Serie "Breaking Bad" angelehnten Blue Crystal Meth Cupcakes immernoch unangefochten Nr. 1 der am meisten angeklickten Beiträge auf meinem Blog. Übrigens laufen die neuen und finalen Folgen von Breaking Bad aktuell gerade in den USA an, zum Glück können wir diese auch zeitnah in Deutschland anschauen, denn ab dem 14.08.2013 werden sie auf Watchever gezeigt!!!

Nun steht als nächstes ein Urlaub in Florida an und ich bin zwar spät eingestiegen, aber trotzdem seit ein paar Wochen wie gefesselt von der Serie "Dexter", die in Miami spielt. Das tröstet mich über das Ende von Breaking Bad hinweg und ich kann mich auf Florida vorbereiten.

Die Serie handelt von Dexter Morgan, der für die Miami Mordkommission als Forensiker arbeitet. Er ist auf Blut spezialisiert - Blutspritzer, Blutanalyse usw.. Und er hat ein dunkles Geheimnis hat: er ist ein Serienkiller!

"I love Halloween. The one time of year when everyone wears a mask … not just me. People think it's fun to pretend you're a monster. Me, I spend my life pretending I'm not. Brother, friend, boyfriend – all part of my costume collection. Some people might call me a fraud. Let's see if it will fit. I prefer to think of myself as a master of disguise." 

Wie es dazu kam, erfährt man in Staffel 1 gegen Ende, denn seit einem traumatischen Erlebnis in seiner Kindheit trägt er ein dunkles Verlangen in sich. Zum Glück hat sein Adoptivvater Harry das früh erkannt und ihm beigebracht, seine Neigungen in eine bestimmte Richtung zu lenken. So tobt er sich nur an bösen Menschen aus, genauer gesagt Mördern. Außerdem ist er ein Meister der Verstellung geworden. Ich bin mir noch nicht so sicher, ob er wirklich keine zwischenmenschlichen Gefühle hat oder ob er seine Gefühle nur nicht wahrhaben will. Denn er ist menschlicher als er sich selbst eingesteht. Harry hat ihm beigebracht eine perfekte soziale Fassade aufzubauen. Er ist bei Kollegen beliebt, seine Stiefschwester Debra und er stehen sich sehr nahe und er schafft es sogar, ein Familienleben zu führen. Nur seinen Opfern gegenüber zeigt er sein wahres Gesicht, kurz bevor er sie tötet. Er führt ihnen ihre Verbrechen vor Augen, bevor er ihnen das Leben nimmt. Als Trophäe sammelt er etwas Blut seiner Opfer, das er auf einen Objektträger aufträgt. Die Objektträger bewahrt er in einer Holzschachtel in seiner Klimaanlage auf. 


"That's it. He's definitely the one. Now it's just a matter of time before he becomes a drop of blood in my glass slide collection." 

Nach getaner "Arbeit" zerstückelt er die Leichen und versenkt sie im Meer.
 
Nach und nach lernt man ihn besser kennen und man fängt an, sich auf seine Seite zu schlagen. Es ist wirklich spannend zu verfolgen, wie Dexter seinen jeweils aktuellen Staffel-Gegner zur Strecke bringt und dabei geschickt auch immer wieder der Polizei entgeht.

Mir ist auch mal wieder aufgefallen, dass Serien in den USA einen ganz anderen Stellenwert haben. Das merkt man daran, dass z.B. in Staffel 4 Julia Stiles mitspielt und in Staffel 5 ist Colin Hanks mit von der Partie, der Sohn von Tom Hanks, den ich aus „Roswell“ kenne und „Nix wie raus aus Orange County“ mit Jack Black. Und besonders habe ich mich über den Auftritt von Jimmy Smits in Staffel 3 gefreut, denn er spielt aktuell seit Staffel 5 auch bei Sons of Anarchy mit. Star Wars-Fans dürften ihn aus Star Wars Episode II und III kennen.
 

Weitere tolle Nebenrollen spielen Desmond Harrington alias Detective Joseph Quinn (bei Gossip Girl spielt er den Onkel von Chuck Bass, Jack Bass) und Geoffrey Pierson alias Deputy Chied Thomas Matthews (zum Schreien komisch fand ich früher seinen Auftritt in "Auf schlimmer und ewig", wo er von seiner Frau getrennt im Keller wohnen muss und mit dem Plüschhasen Mr Floppy spricht).

 
Ich habe mich an Dexters Fersen geheftet und folge ihm nun Folge für Folge für Folge. Ich habe seine Spur aufgenommen und bei meinen Ermittlungen bin ich auf Folgendes gestoßen:


Dexter Cupcakes

Diese Cupcakes sind der absolute Killer!

Zutaten für ca. 15 Muffins:


Alle Zutaten miteinander verrühren und den Teig anschließend in Muffinförmchen füllen. Dann ca. 25 Minuten bei 180° Grad backen.

Für die Füllung und die Creme:

Bei der Serie Dexter muss ich immer sofort an Blutorangen denken, alleine schon wegen des Intros

Mit dem Skalpell habe ich ein Stück aus dem Törtchen herausgeschnitten und das Loch dann mit Erdbeer-Marmelade aufgefüllt.


Dann habe ich die Hulala aufgeschlagen und mit etwas geriebener Orangenschale verfeinert. Zum Schluss einfach die Creme auf ds Törtchen geben.

Das Blut besteht aus Erdbeer-Marmelade, etwas Blutorangensaft und roter Lebenmittelfarbe. Und die Kombination aus Schokolade, Blutorange und Erdbeere ist wirklich tödlich lecker!


Zerstückelt: so sieht das Törtchen von innen aus

Ich hoffe, Euch gefallen meine Cupcakes und vielleicht sind unter meinen Lesern ja einige Dexter-Fans? Dass VeganerInnen nicht auf Blut und Gewalt stehen, ist leider ein weit verbreitetes Vorurteil ;)

    "Tonight's the night. It's going to happen again and again. Has to happen. Nice night. Miami is a great town. I love the Cuban food and pork sandwhiches, my favorite. But I'm hungry for something different, now."
     

      Kommentare:

      1. Ich bin großer Dexter fan und die cupcakes sind genial. Das Intro der serie ist eines der besten die ich kenne.

        AntwortenLöschen
      2. Hey, sehr geil :-)
        Habe die Serie auch vor kurzem für mich entdeckt und liebe das perfide Doppel-Leben von Dexter! Von den Zerstückelungen ganz zu schweigen...Außerdem mag ich keine Nur-Gut-Menschen, ein bisschen Böse steckt mMn in jedem (muss ja nicht gleich Mord sein ;-)).
        Das Intro ist echt krass - seeeehr eklig und gut gemacht! Und die Cupcakes klingen lecker und sehen toll aus - wird gemerkt und beizeiten mal für eine auch-Dexter-mögende Freundin gebacken, die freut sich bestimmt!
        Viele Grüße*

        AntwortenLöschen
      3. Oh Mann, du bist wirklich meine Serien-Seelenverwandte! Dexter und Breaking Bad sind meine absoluten Lieblinge. Und Roswell habe ich als Teenie jede Woche geschaut. Jahrelang träumte ich, dass ich irgendwann Michael heiraten würde. :)

        AntwortenLöschen