Sonntag, 17. Februar 2013

VeggieWorld 2013

Dieses Jahr war ich, wie die letzten beiden Jahre auch, auf der VeggieWorld in Wiesbaden. Die Messe für vegetarischen Lifestyle hat nun zum 3. Mal in den Rhein-Main-Hallen stattgefunden und ich war jedes Mal mit dabei.
 

Man kann wirklich deutlich die Entwicklung dieser Messe sehen. Jedes Jahr wird sie größer, die Stände interessanter, die Produkte innovativer. Bleibt nur noch zu hoffen, dass die VeggieWorld irgendwann auch ohne die Paracelsus-Messe auskommt. Die nervt mich nämlich jedes Jahr ungemein - und auch deren Besucher :/

  
Hier mal für Euch meine Highlights der diesjährigen VeggieWorld. Gleich zu Beginn bin ich über Jérôme Eckmeier gestolpert.


Dann gab's erstmal einen grünen Smoothie
Albert-Schweitzer-Stiftung für unsere Mitwelt: die Frage ist aktueller denn je angesichts des "Pferdefleisch-Skandals"
 

Der Stand von Soyananda
Wirklich der beste vegane Frischkäse, den ich kenne
 
Jetzt gibt es auch ganz neu Schokoaufstrich und Mayo auf Mandelbasis

Es war zwar nochnicht mal Mittag, aber an diesem Stand konnte ich einfach nicht vorbeigehen.

Außergewöhnliche Sorten haben mein Interesse geweckt
Sehr lecker: Orange-Avocado und Sesam
Grüner Smoothie als Würfel? Naja, ich war skeptisch und wollte mir nach dem leckeren Eis nicht den Geschmack verderben
Eine meiner Lieblingsfirmen: Wheaty


Mmmmmmh, Tofurkey haben wir in den USA öfter gegessen und ich habe mir gleich 4 verschiedene Sorten beim Stand von veganz gekauft
Wo bekommen Veganer ihr Protein her?
Vortrag: "Der Verzicht auf Fleisch macht uns noch lange nicht gesund. Wie sie mit Makrobiotik ihr persönliches Gleichgewicht finden." Ich habe nur den Schluss mitbekommen, denn ich wollte rechtzeitig zur Kochshow mit Megumi Nachev aus Tokio einen guten Platz erwischen.

Kochshow mit Megumi Nachev aus Tokio


Die Kochshow war sehr interessant, aber leider konnten die Zuschauer (bis auf einzelne) nicht wirklich von dem raffinierten Gemüse-Sushi probiern. Deshalb gab's dann erstmal einen Makam-Döner. Der war wie immer gut, aber 5,- € für 1/4 Döner finde ich echtunverschämt. Und die Zutaten waren lieblos reingeklatscht. Schade. Am Veganz-Stand gab es Wraps, die echt gut ausgesehen haben, das habe ich aber leider zu spät festgestellt.





 

Als "Nachtisch" nach dem Mini-Döner gab es dann makrobiotisches Sushi mit Gemüse, Tofu und Tempeh
Super Vortrag von Silke Bott zum Thema Veggietag
Trink-Kokosnuss am Stand von Orkos

Am Stand von www.alles-vegetarisch.de - ich liebe Vantastic Foods
 

Ich habe mal wieder supertolle Leute getroffen und dafür hat es sich auch auf alle Fälle wieder gelohnt, sonntags nach Wiesbaden zu fahren.

Die nächste Zeit gibt es wieder Reiseberichte: Südafrika (gastbeitrag von absolutey veg...) und Salzburg (Gastbeitrag von Totally Veg!) erwarten Euch und meine Mutter war letztes Jahr in Israel, da bastle ich auch noch dran, um Euch was präsentieren zu können.

Wie fandet Ihr eigentlich mein Interview mit Justin von The Lotus and the Artichoke? Ich bin so begeistert, dass ich am liebsten gleich nach Berlin fahren würde, um mich mal persönlich mit ihm zu unterhalten. Habt Ihr schon sein Kickstarter-Projekt unterstützt? Ich mach das jetzt gleich mal, denn ich finde das englische Buch total super und will es unbedingt auch auf deutsch haben!

Euch noch einen schönen Sonntag Abend!

Kommentare:

  1. cool dass du auch da warst :) war heute auch endlich mal dort und habe eben einen bericht veröffentlicht. schade, dass ich niemanden aus meinr blogliste getroffen habe. naja, vielleicht ein andermal :)die paracelsus messe fand ich auch ätzend. wir sind nur zum spaß drübergelaufen und haben uns sehr schnell dafür geschämt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine,

      ich habe Deinen Post natürlich schon längst gelesen ;) Echt witzig, wir haben ja ungefähr die gleich Sachen probiert. Aber gesehen haben wir uns leider nicht, vielleicht ein anderes Mal.

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Ich hab übrigens den Smoothie-würfel probiert. Schmeckt wie Heuwiese in Würfelform. Bääh, garnicht meins. Meine Schwester fands aber lecker. ;)
    Schade, dass wir uns nicht gesehen haben, hab immer mal wieder geschaut, ob ich dich sehe. Aber es war ja auch einiges los...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Mimi,

      das hatte ich befürchtet. Pfui!

      Ich finde es schade, dass wir uns nicht über die Füße gelaufen sind, ich habe auch andauernd nach Dir Ausschau gehalten. Dann "müssen" wir wohl doch mal zusammen in die Kombüse gehen ;)

      Löschen
  3. wegen dem ganzen makrobiotik und rohkost und pseudo-wissenschaftlichem zeug fühle ich mich an so orten immer ein wenig unwohl, obwohl es auch so viel tolles gibt

    AntwortenLöschen