Sonntag, 11. November 2012

St. Martin - Ich geh mit meiner Laterne, äääh mit meinem Smartphone...


Heute am 11.11. ist wieder St. Martin. Zu diesem Tag gehören diverse Bräuche wie zum Beispiel Martinsumzüge - dafür bin ich aber ein wenig zu alt und Kinder haben wir keine ;) Ein weiterer Brauch ist die Martinsgans. Auch meine Familie geht um diese Zeit immer gemeinsam Gänse essen. Nur, dass ich eben immer etwas anderes bestelle. Von wegen Veganer sind gegen Traditionen! Ich finde Familientraditionen schön, denn ich bin gerne mit meiner Familie zusammen. Und wenn man etwas jedes Jahr macht, dann hat man etwas, auf das man sich freuen kann.


Veganer Weckmann (quasi ein Veckmann ;))

Dann gibt es da noch die Weckmänner, die es jetzt überall beim Bäcker zu kaufen gibt. Leider enthalten Sie Milch und Ei. Aber ich wollte mal ausprobieren, ob das nicht auch ohne geht. Ich wollte eigentlich ein "normales Rezept" veganisieren, aber in der Zwischenzeit ist mir ein anderer veganer Blog dazwischen gekommen, deshalb hier der Link zu dem Rezept:

www.simply-vegan.tumblr.com

Ich habe allerdings (wie fast immer) Vollkornmehl verwendet und zum Einpinseln Hafersahne statt Sojasahne. Außerdem habe ich für einen großen Weckmann nur die Hälfte der Menge an Teig zubereitet. Für die Form ist mein Mann zuständig gewesen, da ich eher grobmotorisch veranlagt bin. Er hat auch die Pfeife gebastelt. So läuft das bei uns immer. Ich bin für die Ideen und das Geschmackliche verantwortlich, er zum Teig kneten und das Feintuning.

Unser Weckmann hat 30 Minuten im Ofen bei 175° Grad gebraucht.



Er sieht gar nicht schlecht aus, oder?


Martinsgans essen mit der Familie

Wir gehen jedes Jahr in das gleiche Restaurant nach Wachenheim. Das Restaurant Luginsland hat eine gute Auswahl an vegetarischen Gerichten. Als meine Mutter letztes Jahr dort telefonisch reserviert hat, hieß es, ich müsste einfach nur beim Bestellen sagen, dass ich Veganerin bin, ganz problemlos.

Restaurant Luginsland
Weinstraße 2
67157 Wachenheim

www.restaurant-luginsland.de



Meine Omi

Und so war es dann auch. Ich habe die Kartoffelrösti mit mediterranem Gemüse bestellt, aber leider vergessen sie zu fotografieren.  Wie konnte mir das nur passieren???

Vor dem Essen wird immer etwas Brot gereicht und Gänseschmalz. Ich habe mir letztes Jahr von Zwergenwiese Mandelschmelz und Zwiebelschmelz mitgenommen. Leider mit Palmfett :( aber es ist mir allemal lieber als Gänseschmalz zu essen. Wahrscheinlich esse ich dieses Jahr einfach nur Brot. Das Palmöl-Thema verursacht mir immer mehr Bauchschmerzen... (im übertragenen Sinn)

Leckerer Beilagensalat als Vorspeise
Obstteller - eigens für mich zusammengestellt
Espresso mit veganem Spakulatius (wobei ich davon ausgehe, dass das eher Zufall war und der bei jedem Espresso dabei liegt - das Restaurant weiß bestimmt nicht, dass Lotus Spekulatius vegan sind...)
Ich habe noch ein älteres Bild ausgegraben: die Getreidebratlinge mit Gemüse und Sauce Hollandaise hatte ich bisher immer gegessen. Ich glaube, ich werde dieses Jahr vorher mal eine e-Mal schreiben und nachfragen, was man mir kredenzen kann. Ich würde dieses Jahr nämlich gerne was anderes essen als letztes Jahr. Ich habe ja noch 2 Wochen Zeit, einen früheren Termin haben wir wegen der blöden Arbeitszeiten meines Mannes nicht gefunden.
  

Anschließend ist immer ein gemütlicher Verdauungsspaziergang im Weinberg angesagt mit Blick auf die Wachtenburg. Hach, die Pfalz ist einfach schön!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen