Sonntag, 16. September 2012

All you need is love - die Hochzeit meiner Freundin Claudia


Gestern war es soweit, nach ca. 10 Jahren hat meine Freundin Claudia ihren Timo geheiratet. Also nix Überstürztes, sondern eher gut gereift wie eine Flasche Wein ;) In der Einladung stand "Wir müssen nicht, wir brauchen nicht, wir wollen ganz einfach! Wir haben uns lange genug beschnuppert - jetzt wird geheiratet!!!" Ich finde es schön, vor allem in einer Zeit, in der man wirklich nicht mehr heiraten MUSS. Aber es gibt auch toll funktionerende Beziehungen, die ewig halten ohne Trauschein und das finde ich genauso toll (nur mal so am Rande). Ich bin weder pro noch contra Ehe, ich bin PRO LIEBE :D Aber wie Ihr wisst, bin ich ja selbst verheiratet und mehr als zufrieden damit :D

Die Trauung fand in Bürstadt statt und meine Süße sah toal sissimäßig aus mit ihrem schlichten Kleid und den geflochtenen Haaren mit roten Rosen drin. Nach der Trauung haben alle mit Seifenblasen gepustet anstelle mit Reis zu werfen - schließlich wirft man Lebensmittel nicht einfach auf die Straße, während woanders Menschen verhungern, liebe Leute!






Nach der Zeremonie ging es ab nach Lampertheim, um dort anschließend das Glück der beiden zu begießen und ordentlich zu feiern.

Unterwegs habe ich dieses Stop-Schild gesehen und mich tierisch darüber gefreut ;)



Tischdeko:


Und meine Muffins haben sogar auf der Speisekarte gestanden
Ich habe extra eine Portion gedämpftes Gemüse bekommen und außerdem gab es noch leckere Rosmarin-Kartoffeln und einen Bohnen-Mais-Salat
Später ließ das Brautpaar  Ballons steigen, an denen Karten mit guten Wünschen der Gäste dranhingen
 

Die Hochzeitstorte mit Simpsons-Figur
Und meine Cupcakes
In null komma nix waren sie fast leer und ich habe mir sagen lassen, dass sie echt gut angekommen sind - wichtig war mir ja vor allem, dass die dem Bräutigam schmecken und das haben sie. Mission geglückt!
Könnt Ihr den Peanut Butter Cup in der Mitte sehen?
  

Und hier nun das Rezept für meine Braut- und Bräutigam-Cupcakes:

Raffaello- und Erdnussbutter-Schoko-Cupcakes



Raffaello-Cupcakes (Braut)

Zutaten: 
- 260g Mehl
- 1/2 Pck. Backpulver
- 2 TL Natron
- 90g Zucker
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 1 Prise Salz
- 130g Apfelmus
- 150g Mandelmus
- 1 Dose Kokosmilch
- 100g Kokosraspel

Alle Zutaten verrühren, Kokosraspel und weiße Schokolade erst zum Schluss dazugeben. Durch das ölige Mandelmus und die Kokosmilch braucht man nicht extra Öl oder Margarine für den Teig. Masse in Förmchen füllen und ca. 30 Minuten bei 180 Grad backen.

Für das Topping etwas Hulala aufschlagen und mit noch etwas geschmolzener weißer Schokolade und Kokosrapseln verrühren. Nach dem Abkühlen der Muffins einfach die Masse draufstreichen und nochmal Kokosraspel drüber streuen.

Und während des Bloggens nasche ich gerade die restliche Creme :P


Erdnussbutter-Schoko-Cupcakes (Bräutigam)

Zutaten: 
- 260g Mehl
- 2 TL Backpulver
- 2 TL Natron
- 15g Kakao
- 80g Zucker
- 30g Agavensirup
- 2 EL Apfelmus
- 150ml Mandelmilch
- 50g Erdnüsse (geröstet und ungesalzen)
- 5-6 EL Erdnussbutter creamy
- 1 Päckchen Zartbitter-Schokotropfen
- 6 Packungen Cleo's Peanut Butter Cups


Zuerst die Erdnüsse grob hacken, dann mit der Erdnussbutter verrühren und anschließend die restlichen Zutaten hinzugeben. Ein paar Kleckse in die Muffinförmchen geben, dann je eine Erdnussbutterpraline hineinlegen und den Rest wieder mit Teig auffüllen. Ca. 30 Minuten bei 180 Grad backen.


Der Kern besteht aus total leckerer flüssiger Erdnussbutter. Mmmmh!


Erdnussbutter-Topping:
Hulala aufschlagen und mit etwas Agavensirup, Kakao für die Farbe und 3 EL Erdnussbutter verrühren. Draufschmieren und mit veganen Schokoherzen verzieren.


Die Förmchen hatte ich übrigens von ebay, ebenso die Etagere. Denn für meine Claudia musste es etwas ganz Besonderes sein. Es war wirklich ein toller Tag und wünsche den beiden alles erdenklich Gute! 

Und Euch wünsche ich noch einen schönen Sonntag und viel Spaß beim Nachbacken ;)



Kommentare:

  1. oh wie lecker und toll <3 ich brauche unbedingt mehr backformen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allerdings, davon kann man nie genug haben ;)

      Löschen
  2. Oh, die Cupcakes sehen toll aus. Die kommen auf jeden Fall auf meine to-do-Liste :-)! Ich nehme an, dass Du für die Raffaello-Cupcakes weißes Mandelmus verwendet hast? Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube das war kein weißes Mandelmus, das war ziemlich grob. Ich hatte es fälschlicherweise gekauft und bin durch die Konsistenz überhaupt erst auf die Idee mit den Raffaello-Cupcakes gekommen ;)

      Löschen
  3. Den Spruch hätten wir damals auch beinahe genommen, da man ja in der heutigen Zeit wirklich merkwürdig beäugt wird wenn man "einfach so aus Liebe" heiratet :-) Sehr schön, auch die Fotos, hab herzlichen Dank fürs teilen.

    Und toll dass deine Desserts so gut angekommen sind!

    AntwortenLöschen