Samstag, 14. Juli 2012

Love, Peace & Ibiza


Es muss nicht immer eine Fernreise sein, ich bin ja auch in Deutschland viel unterwegs und Europa und die Mittelmeerküste liebe ich auch. Hauptsache Meer

Warum denn nicht mal auf die Balearen? Auf der Deutschen liebsten Insel Mallorca war ich zwar noch nie, aber dafür waren wir bereits 2-mal auf Ibiza: einmal 2002 mit mehreren Freunden und einmal 2006 als Pärchen-Urlaub. Danach haben wir beschlossen, das nächste Mal erst wieder hinzufliegen, wenn wir über 40 sind (zumindest bei meinem Mann sind das nur noch 2 Jahre ;))


Ein bisschen crazy finde ich auf Ibiza alles ;)
Und wieder mal kann man auf den Fotos sehen, wie ich mich im Laufe der Jahre verändert habe. Uiuiui, die Zeit mag wohl alle Wunden heilen, aber sie ist eine beschissene Kosmetikerin :D Aber es wäre ja auch echt langweilig, wenn man immer gleich aussehen würde, oder?

Vegan essen auf Ibiza

Schön ist es auf jeden Fall auf Ibiza, jedoch ist Spanien im Allgemeinen nicht so veggie-freundlich. Es wird also wohl darauf hinauslaufen, für den nächsten Tripp eine Ferienwohnung zu mieten und auf Selbstversorgung zu machen. Aber ein paar vegane Optionen habe ich dennoch im www herausfinden können:

Lt. www.happycow.net/europe/spain/ibiza gibt es auf Ibiza nur 2 vegetarische Restaurants:

Out of Time People
c/ Jaime I, 2, Plaze del Parque
Ibiza Spain 07800

Type: Vegan-friendly, Lacto, Ovo, Juice bar
Info: Casual veggie restaurant. Selections of food consists of very simple sandwiches, 2-3 hot vegetarian entrees, juices, a large selection of teas. Small portions. Also a small shop inside that focuses on astrology and tarot.

Menjabe
34 B, Carrer del Progreso, Santa Antonio de Portmany
Ibiza Spain 07820

Type: Vegan-friendly, Middle Eastern, Fast food, Take-out
Info: Falafel bar short walk from seafront. Has vegan options.


Und ein paar Vegan-friendly:

Da Sidhu
Calle Margaritas 20, Residencial Santa Eulalia 
Bajo 6, 07840 Santa Eulalia del Rio, Ibiza, Spain

Cuisines: Indian, Italian, Pizza, Vegan

La Paloma
bieten jeden Abend ein Biogericht (plata bio) an

Can Campo (außerhalb von San Miguel)
Italienisches Restaurant mit sehr schöner Einrichtung


Aber das hier übertrifft wirklich ALLES:


VEGAN IBIZA 
www.veganibiza.com
www.facebook.com/VeganIbiza 

Auf einem Segelboot durch's Mittelmeer schippern, vor den schönsten Stränden Ibizas ankern, auf dem offenen Meer unter Sternen zu Abend essen und die Verpflegung an Bord ist komplett vegan!!! Vegan Ibiza ist eine Initiative von Veganern für Veganer und die Gewinne werden teilweise in Tierschutzprojekte investiert.

Mehr über Preise erfährt man hier:
www.veganibiza.com/our-sailboat/.



Sehenswürdigkeiten:

In jedem Fall empfehle ich, einen Mietwagen zu nehmen und die Insel einmal ganz abzufahren. So kann man sich wirklich alles anschauen und auch mal günstig Getränke usw. im Supermarkt einkaufen. Auch einen Tagesausflug nach Formentera kann ich nur ans Herz legen, dort ist das Wasser so türkis wie in der Karibik! Allerdings wird man nur an einem Stran ausgesetzt, wo man weit ab vom Schuss ist. Also ist das eher was für Sonnenanbeter. Sonnenliegen und Sonnenschirme werden megateuer vermietet :/

Hippymarkt Es Canar

Zwischen April bis Oktober findet dieser Markt immer mittwochs von 10.00 - 19.00 Uhr auf dem Geländes des Clubs Punta Arabi statt. Von dem typischen Charme der 60er Jahre ist nicht wirklich etwas zu spüren, auf den ca. 400 Ständen werden kaum noch handgefertigte Schätze verkauft. Sehenswert ist er aber allemal!





Hippiemarkt Las Dalias

Etwas kleiner ist der Markt in Las Dalias mit knapp 120 Ständen, der immer samstags stattfindet. Neben asiatischer Massenware wie in Es Canar gibt es hier aber auch hochwertiges Kunsthandwerk. Außerdem finden in Las Dalias auch regelmäßig kulturelle Veranstaltungen und Konzerte statt.

Tropfsteinhöhle Cova de Can Marçà
www.covadecanmarsa.com

Die Tropfsteinhöhle ist nahe der Feriensiedlung von Port de Sant Miquel gelegen. Es finden stündlich Führungen durch die mehr als 100000 Jahre alte Höhle statt. Schon der Fußweg zur Höhle ist eine echte Augenweide (siehe Fotos).

Ganzjährig geöffnet - im Sommer von 10.30 - 19.30 Uhr, im Winter 11.00 - 17.00 Uhr 









Hübsches grünes Eidechslein

Die Eidechse knüpft Freundschaft mit meinem Mann (der einen superstylishen Cowboyhut trägt, den er sich auf dem Hippy Market gekauft hat)
 



Es Vedra

Der drachenähnlich aussehende Felsen vor der Westküste Ibizas ist sozusagen das Wahrzeichen der Insel. Wir haben leider kein Foto davon gemacht, nähere Infos findet Ihr hier:


Bora Bora Beach, Playa den Bossa




Der Strand von Las Salinas (Ses Salines) 

Dieser Strand ist unser absoluter Lieblingsstrand auf Ibiza. Beim Jockey Club gibt es sogar ein paar vegane Gerichte wie Gazpacho und diverse Salate, die man sich vegnisieren lassen kann. Und zum Nachtisch werden diverse Sorbets angeboten.

Speisekarte:
www.jockeyclubibiza.com/wp-content/themes/aware/images/docs/carta.pdf 

Vorbei an Salzseen fährt man zu dem bliebten Strand Las Salinas
Kennt Ihr eigentlich Sal de Ibiza? Das gibt es auch mit Blüten, Kräutern oder Chili
 


Der Jockey Club am Strand von Las Salinas: www.jockeyclubibiza.com






Ibiza Stadt
                           
Ibiza hat eine wunderschöne Altstadt mit vielen kleinen Geschäften und mediterranen Restaurants. Abends herrscht ein buntes Treiben auf den Straßen im Zentrum, vor allem wird viel Werbung für die zahlreichen Clubs gemacht.

Mit dem Roller unterwegs


Hafen von Ibiza Stadt






Dalt Vila

Die Altstadt von Ibiza ist zauberhaft und die Festung ist eine der Top Sehenswürdigkeiten der Insel. Der Aufstieg lohnt sich, denn man hat von oben einen traumhaften Blick über die Stadt.











Mehr Infos:

San Antoni
Hier gibt es ein riesiges Unterhaltungsangebot und nicht umsonst nennt man San Antoni auch den Ballermann der Engländer. Denn hier sieht und hört man sehr viele betrunkene Briten. Wer es lieber beschaulicher mag, ist hier fehl am Platz. Andererseits kann man von hier aus einen der schönsten Sonnenuntergänge sehen, nämlich im Café del Mar.


Hier gibt es aber auch einen vegetarischen Bio-Supermarkt, wo man auch veganes Essen bekommt, außerdem gibt es dort eine Saftbar

El Supermercado Ecologico y Natural Vegetariano
Avenida Dr. A. Fleming 37, San Antonio


Öffnungszeiten: 10:00-16:00, 18:00-23:00, sonntags geschlossen

Das Ei des Columbus ;)



Cafe del Mar
c/Lepanto 4 Bajos
San Antonio, 07820 Ibiza 

Das Café del Mar gibt es bereits seit 1980 und seit einigen Jahren kommt jährlich eine Compilation feinster Chill Out-Mucke raus. Man kann dort ganz entspannt auf den Felsen sitzen und der Sonne beim Untergehen zusehen.







Und das bin ich anno 2002 im Café del Mar

Ferienwohnungen / Ferienhäuser auf Ibiza

Allgemeine Links:
www.ibiza-travel.com/Regionales/Ibiza-Sehenswuerdigkeiten

Solche hübschen Aloe Veras wachsen überall auf Ibiza



Vegane spanische Gerichte: 

Gemüse-Paella

Mit meiner supertollen Spanischlehrern Olga (leider eine hochgradige Fleischliebhaberin) habe ich 2010 eine Gemüse-Paella gekocht. Da diese zufällig vegan ist, teile ich gerne das Rezept mit Euch. Das Rezept, das wir benutzt haben, war auf spanisch. Also musste ich es erstmal für Euch übersetzen.

Zutaten:
- 350g Paella-Reis
- 1 Zucchini
- 2 Karotten
- 1 kleine Zwiebel
- 2 Knoblauchzehen (gerne auch mehr)
- je 1 große rote und grüne Paprikaschote
- 100g grüne Bohnen
- 150g Erbsen
- 1 Tomate
- 4 Artischockenherzen
- 1 Zitrone
- Petersilie
- 3 1/2 Tassen Gemüsebrühe
- Olivenöl zum Anbraten

Zum Würzen: Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Paprika scharf, 6 Fäden Safran
Petersilie

Gemüse waschen, falls notwendig schälen und klein schneiden. Öl in eine Pfanne geben und Zwiebeln andbraten, bis sie glasig sind. Dann die restlichen Zutaten (außer dem Knoblauch) hinzugeben und 15 Minuten lang andünsten.

Paella würzen, Knoblauch (gepresst oder gehackt) und Safran hinzufügen, ebenso die klein gehackte Petersilie. Gemüsebrühe hinzugießen (Faustregel: doppelt soviel Flüssigkeit wie Reis). 20 Minuten lang köcheln lassen ohne umzurühren. Zum Schluss die Zitrone aufschneiden und auf die Paella legen. 

Originalrezept: www.cocinavino.com




Das Spanien-Bärle habe ich als Geschenk für die tolle Gastgeberin mitgebracht, weil Spanien gerade Fußball-Weltmeister geworden ist



Veganer spanischer Abend

Kurz nachdem ich Veganerin geworden bin, habe ich Olga dann zu einem veganen spanischen Abend eingeladen. Weil ich sie so lieb habe und weil sie zwar gegenüber der vegetarischen Küche sehr aufgeschlossen ist, aber bei dem Wort "vegan" doch sehr skeptisch war. Also musste ich ihr echt was bieten.

Es gab:
- Tapas (Oliven, Artischocken Vinaigrette, geröstete gesalzene Mandeln, Chorizo, Aioli und Weißbrot)
- Sopa fría de Pepino (Gurkenkaltschale)
- Patatas Bravas, Albondigas con salsa de tomate, Gegrillter Lauch mit Calçotada 
- Crema catalana



1) Tapas 

Die Oliven habe ich einfach nur in kleine Tapas-Schälchen gefüllt. Die Mandeln habe ich kurz angeröstet, mit Olivenöl beträufelt und mit Meersalz bestreut. Die veganen Chorizos gibt's in meinem Lieblings-Bioladen und sie sind von Topas (www.alles-vegetarisch.de/Wurstalternativen-Snackwuerstchen-Topas-Wheaty-SPACEBAR-Chorizo). Ich habe die Chorizos nur klein geschnitten und kurz in Olivenöl mit etwas Knoblauch angebraten. 

Aioli

Zutaten:
- 1 Glas vegane Mayo (die kann man natürlich auch ganz leicht selbst herstellen, aber bei der Menge an Gerichten habe ich mich für die einfachere Variante entschieden und einfach welche gekauft)
- 3 Knoblauchzehen
- Meersalz
- frisch gemahlener Pfeffer
- Saft einer halben Zitrone


Die Mayonnaise in eine Schale füllen, in die der Pürierstab passt. Knoblauchzehen hinzu geben und dann pürieren. Dabei etwas Salz,Pfeffer und Kurkuma hinzugeben. Wenn der Knoblauch ganz zerkleinert und das Aioli cremig ist, das Ganze noch mit Zitronensaft abschmecken.

Artischocken

Zutaten:  
- 5 gekochte Artischockenherzen
- 1 EL Olivenöl extra vergine
- 1 TL Limettensaft
- 1 Msp. Senf
- 1 Prise Salz
- Pfeffer
Die Artischockenherzen auf einem Teller anrichten, die restlichen Zutaten verquirlen, darüber träufeln und 5 Minuten ziehen lassen.
 


Von links oben nach rechts unten: Chorizo, Mandeln, Artischocken und Aioli
 
2) Sopa fría de Pepino (Gurkenkaltschale) 
Zutaten:
- 2 TL Sojamilch
- Saft 1/2 Zitrone
- Sojajoghurt
- 1-2 gepressten Knoblauchzehen
- 1 rote Zwiebel, gewürfelt
- 1 Prise Zucker verrühren
- Salz und Pfeffer
- 1/2 Salatgurke
- gehackter Petersilie
- Kresse

Die Gurken, schälen, entkernen und klein schneiden. In ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab pürieren. Gurkenpüree, Knoblauch- und Zwiebelwürfel, Joghurt, und Gewürze verrühren. Kräuter zufügen. Gurkensuppe fein-säuerlich abschmecken und anschließend kalt stellen. Mit Kresse garnieren.
 
Sopa fría de Pepino (Gurkenkaltschale)


3) Albondigas (Hackbällchen) aus Bulgur 

Bei mir sind sie leider verünglickt, sie wollten nicht fest werden. Also war es einfach nur leckerer Bulgur mit Tomatensoße. War auch okay ;) Aber hier findet Ihr das Rezept, vielleicht habt Ihr mehr Glück:



Patatas Bravas

Zutaten:
- 800g festkochende Kartoffeln
- 5EL Olivenöl
- 1 kleine, gehackte Zwiebel
- 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
- 1/2TL gemahlener Kreuzkümmel
- 1/2TL Chilipulver
- 1TL Paprika

Die Kartoffel schälen und in 3 bis 4 cm große Stücke schneiden. Den Backofen auf 210°C vorheizen. Kartoffelstücke auf einem großen Backblech verteilen und mit 4EL Olivenöl übergießen.Mit etwas Salz bestreuen und durch leichtes Schütteln rundum einölen.

40 Minuten auf der oberern Schiene hellbraun backen, dabei einmal wenden.

Calçotada (Gegrillter Lauch mit Romesco-Sauce)

Zutaten für vier Personen:
rund 40 Frühlingszwiebeln

Zwiebeln anbraten
Die Frühlingszwiebel werden an der Costa Daurada auf glühendem Wurzelholz gegrillt, wir nehmen dazu eine Pfanne mit etwas Öl. Sobald die Haut der Zwiebeln schwarz ist, vom Herd nehmen und beiseite legen.

Romesco - Soße zu Calcots
3 getrocknete rote Paprikaschoten
200g geröstete Mandeln
2 reife, gegrillte Tomaten
1 gegrillte Zwiebel
1 Knoblauchknolle, gegrillt
2 rohe Knoblauchzehen
50g Essig (nach Wunsch)
500g Öl
Salz
Glatte Petersilie
Paprikapulver

Sauce zubereiten
Für die Sauce werden die gesamten Zutaten feingehackt und mit Öl und Salz zu einer Sauce zubereitet. Die Sauce in kleine Schüsseln füllen und die Frühlingszwiebeln auf den Tisch stellen, die dann zum Verzehr in die Sauce getunkt werden. Dazu zieht man die schwarze äußere Haut der Zwiebeln ab und tunkt die Zwiebel in die Sauce.


4) Crema Catalana

Zutaten: 
- 500 ml Sojamilch
- 1 Päckchen Vanille-Pudding
- etwas Rohrzucker
- 300 ml Soyatoo

Zuerst die Soyatoo ein bis zwei Stunden in den Kühlschrankstellen, dann lässt sie sich besser aufschlagen. In der Zwischenzeit den Pudding nach Anweisung kochen und in eine große Schale geben. 10 Minuten abkühlen lassen und anschließend für 20 Minuten in den Tiefkühler. Dann die Soyatoo aufschlagen und mit dem Pudding vermengen. In kleine Schälchen füllen und mit Rohrzucker bestreuen. Mit einem Flambierbrenner den Zucker karamellisieren lassen.

Crema Catalana

Olga's Fazit des Abends übrigens: es hat zwar nicht authentisch geschmeckt, war aber dennoch sehr lecker. Das Aioli war kein Aioli und die Crema Catalana war gut, hat aber sehr nach Soja geschmeckt. Die Überraschung schlechthin war die Chorizo, die hatte es ihr richtig angetan und sie war begeistert davon!

Weitere vegane spanische Rezepte:



Tortilla


Qué Approveche! (Guten Appetit!)

 

Kommentare:

  1. Hier regnet es seit Tagen und du zeigst mir hier blauen Himmel und Sonnenuntergänge, "Frechheit" :-) Ich will auch dahin ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Homeveganer, bei uns regnet es leider auch seit Wochen immer mal wieder und ein richtiger Sommer will sich nicht wirklich einstellen. Ich finde Deinen Blog übrigens ganz toll und hoffe ich kann Dir zeigen, wie toll man außerhalb der eigenen 4 Wände vegan essen kann :D

      Löschen
  2. Super schöner Beitrag. Ich kann mich noch an die Zeit erinnern als ich mit einigen Freunden im Jahr 2009 nach Ibiza geflogen bin. Wir hatte ein schöne Finca in Ibiza
    gemietet, von dem wir einen schönen blick auf die Bucht hatten. Ich freue mich schon auf nächste mal :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Linda,
    vielen Dank für den sehr ausführlichen Beitrag!!
    Wir wollen dieses Jahr auch nach Ibiza, entweder zu Zweit oder mit Freunden und da wollte ich dich mal Fragen ob du nun bereits ein Ferienhaus gemietet hattest. Es gibt da ja ne Reihe von angeboten und ich bin nicht sicher ob es da große Untschiede gibt was Sauberkeit der Häuser und Zuverläassigkeit der Vermieter angeht. Ich habe zum Beispiel folgendes gesehen, was mir von der Gegend her gefällt (nah an Ibiza Stadt) aber die Aufmachung ist nicht so toll: Ferienhäuser Ibiza
    Was meinst du? Hast du da Erfahrungen?
    Vielen Dank und beste Grüße,
    Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich Dir leider nicht helfen, damit habe ich keinerlei Erfahrung. Ich war bisher zweimal auf Ibiza und immer im Hotel. Aber Freunde von uns hatten mal ein Apartment gemietet, das war sehr sauber und dennoch gab es dort Kakerlaken. Vielleicht kannst Du mal in diversen Ibiza-Foren im Netz schauen, ob jemand nen Tipp hat.

      Löschen