Sonntag, 3. Juni 2012

Urlaub auf Balkonien


So, guten Tag erstmal! Und für's Protokoll: egal wie gerne und wie oft ich verreise - noch mehr liebe ich das nach hause kommen. Dort ist der Dreh- und Angelpunkt meines Lebens und die meisten Menschen, die ich liebe, leben hier.

Ich mag auch die Gegend, in der ich lebe. Ich wohne in einer Kleinstadt, aber ganz in der Nähe sind größere Städte wie Mannheim und Heidelberg (dazu demnächst mehr), nach Frankfurt (hier habe ich schonmal ein bisschen über Frankfurt berichtet) fahren wir in etwas weniger als einer Stunde und gerade mal um's Eck ist die Deutsche Weinstraße, der Pfälzer Wald und in Frankreich ist man auch in Nullkommanix.

Und wenn man aus verschiedenen Gründen nicht verreisen kann oder will, dann kann man auch zuhause einen tollen Urlaub verbringen. Wahrscheinlich sind die meisten meiner Leser schon länger vegan als ich und brauchen keine Tipps von mir. Ich will nur mal ein paar Anregungen geben, was man im Sommer alles Tolles zuhause machen kann. Und ich bin wirklich absolut kein Stubenhocker und auch, wenn wir zuhause sind, versuchen wir ein bisschen was zu unternehmen. Und denkt dran: raus in die Sonne - wir brauchen Vitamin D!

Es gibt sogar eigens für Balkonien einen Marco Polo Reiseführer, man glaubt es kaum ;) 


Ja, warum eigentlich nicht Urlaub auf Balkonien machen? Auch Last Minute kann man hier immernoch unkompliziert buchen, es ist alles all-inclusive, denn die Miete und das Essen zahlt man ja sowieso. Das Essen schmeckt garantiert immer, das Koffer packen kann man sich sparen und man trifft garantiert nicht auf betrunkene Engländer ;) Man muss auch nicht morgens um 5.00 Uhr aufstehen, um sich einen Liegestuhl zu reservieren!

Allerdings gibt es auch hier einige Regeln, die beachtet werden sollten:


Grillen:
Die unangefochtene Nummer 1 der beliebtesten Sommeraktivitäten ist mit Sicherheit das Grillen. Lena von A Very Vegan Life hat das neue Kochbuch von Heike Kügler Anger "Vegan Grillen" rezensiert:

www.averyveganlife.de

Außerdem haben ein paar meiner Deutschland is(s)t vegan-Kollegen und ich mal dokumentiert, was wir gerne so auf den Grill schmeißen:

www.deutschlandistvegan.de/vegans-love-unsere-lieblingsprodukte-furs-grillfest

Wir haben zuhause diesem Jahr auch schon mehrfach gegrillt, ich habe ohne spezielles Rezept einfach drauf los gevurschtelt und einfach ein bisschen fertiges Grillgut zum Testen gekauft und dazu einen Nudelsalat und einen Couscoussalat gemacht. Außerdem gab's noch Kräutermargarine, in Knoblauch und Olivenöl eingelegte Peperoni, Zatzkiki aus Sojajoghurt und Tomate mit MozzaRisella.


 


Die Wuzz passt auf, was wir machen und freut sich, dass keine Wuzz auf dem Grill landet :D
Kater Kasimir muss natürlich auch gucken, was da brutzelt



Ein gepflegtes Bierchen gehärt für mich zum Grillen auch unbedingt dazu
Lecker, lecker, lecker! Und der Balsamico von Alnatura ist vegan ♥


Muttertags-Grillen bei meinen Eltern:
Grilltomaten, Djuvec-Reis, Ajvar und veganes Grillgut (siehe Bildunterschrift)

Veggie Rindersteak von Vantastic Foods, Falafel und kleine Lauch-Zwiebel-Frikadellen von Lord of Tofu

Obstsalat aus Trauben, Banane und Erdbeeren - es fehlt nur noch Papaya, dann ist mein Lieblingsobst komplett ;)



Eis:
Mittlerweile gibt es ja schon massig veganes Eis im normalen Supermarkt zu kaufen: Lupinesse gibt es bei Edeka und Valsioa bei real und Kaufland.


Bei REWE gibt es Zitronen- und Erbeersorbet und bei denn's habe ich Himbeersorbet gefunden.



Aber auch in ganz normalen Eisdielen ist oft das Fruchteis komplett vegan, einfach mal nachfragen beim Eisdealer Eures Vertrauens ;)

Und dann kann man natürlich Eis ganz einfach selbst zuhause machen. Gefrorene Früchte und Agavensirup durch den Mixer jagen oder Kokosmilch einfrieren oder einfach nur  Orangensaft in so ein Selbstmach-Eis-Ding reinfüllen und so Capri-Eis ganz einfach selbst herstellen.


Dann gibt es da noch seit neuestem 1001 Eis von BIOVEGAN. Das muss man einfach nur noch mit Sojamilch und Sojasahne anrühren und dann friert man es ein. Ganz easy ohne Eismaschine:




Picknick:
Letztens haben wir ein Picknick gemacht. Super Sache bei schönem Wetter! Wir haben zwar leider keinen schönen Picknick-Korb, aber dafür eine tolle Picknick-Decke und eine schöne grüne IKEA-Kühltasche und diverse grüne Tupperschüsseln.

Zu essen gab es: Minischnitzelchen aus Soja Medaillons mit Kartoffelsalat, Kartoffel-Tomaten-Spargel-Quiche (hat leider optisch durch den Transport etwas gelitten), Milchreis (aus Soja-Reis-Drink) mit Erdbeeren, Weintrauben und selbst gemachten Eistee, den Tee dazu habe ich im Mai in München bei Dallmayr gekauft.



Marmelade kochen:
Im Sommer, wenn all die tollen Früchte Saison haben, liebe ich es, daraus Marmelade zu kochen. So hat man das ganze Jahr etwas davon. Letztes Jahr habe ich noch mit Kochtopf und Pürrierstab gearbeitet, mittlerweile habe ich ja einen Thermomix





Weitere Vorschläge / Ideen für Sommeraktivitäten:
Ich bin mir sicher, das muss ich nicht extra aufzählen: schwimmen gehen. Ich vertrage leider nicht so viel Sonne, also halte ich es nicht lange im Strandbad oder am Baggersee aus. Lieber gehe ich abends an eine der Beachbars, die sprießen ja auch die letzten Jahre wie Pilze aus dem Boden ;)



Ansonsten kann man natürlich kleine Kurztripps machen, Museen besuchen oder in einen Freizeitpark gehen. Leider werden dort sehr oft Tiere gehalten, man sollte sich also vorher gut informieren.

Eine weitere Möglichkeit: einfach bei guten Freunden einladen lassen, die einen Garten haben :D


 Das Leben kann so schön sein. Carpe diem!


Nachtrag 21.06.2013:

Es gibt neue Grillfavoriten bei den Bloggerinnen von Deutschland is(s)t vegan:

www.deutschlandistvegan.de/so-schmeckt-der-sommer-grillen-mit-deutschland-isst-vegan


Kommentare:

  1. Balkonien find ich toll :)
    und auch diesen Bericht finde ich sehr gelungen

    Grüße
    deine Kollegin Denise

    AntwortenLöschen
  2. Eine sehr schöne Idee! Hast du denn das 1001 Eis von Biovegan schon getestet? Ich habe eine Packung daheim liegen und freue mich über Tipps! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider habe ich es noch nicht getestet, bisher habe ich immer Fruchteis oder Eis aus Kokosmilch selbst gemacht. Aber wenn es diese Woche wärmer wird, dann wird es gleich probiert ;)

      Löschen