Sonntag, 24. Juni 2012

Ostsee - Meer erleben


Wie bei Kroatien und Brüssel habe ich nun wieder eine Anfrage einer lieben Leserin bekommen. Dieses Mal wurde ich gefragt, ob ich ein bisschen was zur Ostseeküste recherchieren könnte. Aber gerne doch!

Wir waren im Sommer 2011 für ein verlängertes Wochenende in Niendorf an der Ostsee. Wir haben Ausflüge nach Timmendorfer Strand, Lübeck und Travemünde gemacht. Und dann waren wir noch für eine Nacht in Hamburg, aber darüber habe ich ja HIER schon berichtet.

Ich LIEBE die Ostsee!!! Aber das sage ich ja über fast alle Urlaubsziele ;)  Leider ist an der See aber alles sehr fischlastig. Da muss man einfach drüber hinwegsehen und sein eigenes Ding durchziehen. Denn ganz vegan oder vegetarisch geht's ja nirgendwo zu. Obwohl, ein kleines Dorf in Israel leistet heftigen Widerstand: 

Amirim, Israel: Das erste vegane Dorf der Welt



Nun aber zurück zur Ostsee. Ich persönlich empfehle eine Ferienwohnung mit kleiner Küchenzeile. Erstens fährt man damit günstiger und man kann viele Lebensmittel von zuhause mitbringen und auch mal selbst kochen. Da ist man als Veganer auf der sicheren Seite. Aber auf "Verträglich reisen" habe ich auch eine Liste mit Unterkünften gefunden, die eine vegetarische Speisekarte haben, somit könnte man auch als Veganer Glück haben:

Unterkünfte mit vegetarischer oder veganer Speisekarte:
www.vertraeglich-reisen.de/reiseberichte

und spezielle Unterkünfte am Strand:
Blaue Schwalbe - Unterkünfte für den Urlaub am See oder Meer:

Außerdem hatten bereits zwei andere Veganer vor mir das Glück, an der Ostsee erfolgreich Urlaub gemacht zu haben und sie haben es beide überlebt :D

Zum einen Lisa:
www.lisagoesveggie.blogspot.de/2012/06/vegan-der-ostsee 

Macht Spaß zu lesen, wie andere Veganer ihren Urlaub verbringen. Ich hoffe, meine Reiseberichte gefallen genauso gut wie mir diese beiden kurzen Berichte gefallen haben. Und vor allem auch Patrick's Fotos!

Weiter zur Planung: immer mein treuer Begleiter auf Reisen: mein Freund Marco Polo ;) Für die Ostsee gibt es zwei Reiseführer, je nachdem ob es einen mehr nach Schleswig-Holstein zieht oder weiter nach Osten. Aufgrund der Entfernung und dem geplanten Hamburg-Abstecher haben wir uns für Schleswig-Holstein entschieden. Außerdem war ich in der Nähe von Lübeck schon zweimal vor vielen Jahren und ich wollte das gerne nochmal mit meinem Mann gemeinsam machen.



Niendorf


Der kleine Ort Niendorf gehört zur Gemeinde Timmendorfer Strand. Mir gefällt der Ort besser als Timmendorfer Strand, denn hier ist es nicht ganz so schickimicki wie in TS und außerdem finde ich Niendorf einfach schöner. Es gibt viele Ferienhäuser und Wohnungen direkt an der Strandpromenade und in einer haben wir gewohnt. 

Ferienwohnungen in Niendorf:

ACHTUNG! Die nachfolgenden Bilder können EXTREMES Fernweh verursachen und Ähnlichkeiten mit bekannten Personen sind nicht zufällig ;)





Im Strandkorb chillen mit einem kühlen Astra in der Hand - unbezahlbar!
Niendorfer Hafen



Echt empfehlenswert: den Sonnenuntergang genießen in der riff Bar (www.riff-strandbar.de)


Lecker Caipirinha bei Sonnenuntergang





Timmendorfer Strand

Ferienwohnungen Timmendorfer Strand:










Lübeck

Holstentor, Lübecker Marzipan, Thomas Mann und seine Buddenbrooks - von Lübeck hat jeder schonmal etwas gehört. Lübeck hat wirklich viel zu bieten.

Holstentor
Alles in Lot auf'm Boot, alles in Butter auf'm Kutter



Marzipanmuseum: Lübecker Marzipan-Speicher www.marzipanland.de



Das berühmte Buddenbrookhaus







Bio und vegetarische Restaurants in Lübeck und Umgebung:
www.adressen.naturkost.de

essBAR
Königsstraße 98 -102
23552 Lübeck
www.essbar-luebeck.de
Ayurvedisches und vegetarisches Restaurant -100% Bio

Cafe Affenbrot
Kanalstr. 70
23552 Lübeck
www.cafeaffenbrot.de
Vegetarisches Café mit veganen Gerichten auf der Karte, z.B. der Tofuburger.


Travemünde





Mein Seebär

Auch, wenn es direkt an der See nicht so viele rein vegetarische und vegane Restaurants gibt, befindet man sich ja immernoch in Deutschland und die Sprachbarriere entfällt. Man kann sich also durchfragen.

Ansonsten bleiben einem ja wie im Rest von Deutschland noch die italienischen und chinesischen Restaurants und jedes schöne Strandrestaurant bietet bestimmt auch einen Salat an.



Hier ist ein Gastbeitrag von meiner Freundin Miriam von Mimi's Fairy Cakes über das Bio Hotel Gut Stellshagen, das weniger als eine Stunde Autofahrt von Lübeck entfernt liegt:

www.veltenbummler.blogspot.de/2014/08/vegan-im-bio-hotel-gut-stellshagen





Kommentare:

  1. Hey Linda, wenn Dich das nächste mal das Fernweh packt, dann stelle ich Dir gerne mein Sofa zur Verfügung. Und das steht im Bad Malente-Gremsmühlen, nur wenige Kilometer von Niendorf entfernt... (und an vegetarischen Lebensmitteln mangelt es hier bei mir auch nicht. Den Rest darfst Du Dir in meiner Küche bruzzeln) ; - )

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, danke! Aber für meinen Mann müssen wir auch noch ein Plätzchen finden :D

      Löschen
    2. Wir hätten da noch ein Feldbett im Schank stehen... ; - )
      Claudia

      Löschen
  2. hast du zufällig nen tipp, was man als veganer in diesen typischen strandrestaurants essen kann? wir fahren in einen kleinen ort im salzhaff (also meck-pom). zwar in eine ferienwohnung, aber meine begleitung will bestimmt mal essen gehen, und ich hab per google/veganguide keine vegetarischen oder bio-restaurants gefunden. ich seh mich schon wieder ofenkartoffel mit salatbeilage essen... lisa hatte von nem italiener bzw. thai geschrieben, aber ich weiß nicht, ob ausgerechnet sowas in unserem ort ist, und weit fahren bloß um essen zu gehen ist ja auch doof

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich mache das immer so, dass ich nach Salaten und vegetarischen Gerichten auf der Karte schaue und mich dann durchfrage. Je nachdem wie genau man es mit dem Essig nimmt (ich ehrlich gesagt nicht), müsste man eigentlich sein eigenes Dressing mitbringen oder nach Zitronensaft anstelle von Essig fragen. Aber Nudeln mit Gemüse oder Tomatensoße ist ein einfaches Gericht, was man fast überall bekommt und ich hatte sogar mal Glück, dass ein Getreidebratling auf der Karte stand und auf Nachfragen wurde mir versichert, dass weder Ei noch Milch drin ist. Bingo! Dazu bekam ich einfach Salzkartoffeln und gedämpftes Gemüse. Auf der Suppenkarte oder bei den Vorspeisen werde ich auch oft fündig. Gemüse suppe, Tomatensuppe, gegrillte Peperoni... Und eine Pizzeria gibt es doch meistens auch in kleinen Orten, dann kommt es halt darauf an, was im Pizzateig drin ist. Und italienische Nudeln sind meistens vegan. Ich habe sogar schonmal ein veganes italienisches Dessert abgesahnt: Zitronensorbet auf Ananas-Carpaccio. Die meisten trauen sich ja nicht soviel zu fragen, aber ich frage immer ganz viel und natürlich superfreundlich. Ich habe bisher IMMER was Tolles zu essen bekommen ;)

      Löschen
  3. so genau nehm ichs mitm essig auch nicht, von daher ist salat kein problem.
    beim italiener hab ich bisher immer was gefunden; tomatensalat, gemischter salat, minestrone, spaghetti alio olio... aber am meer nur italienisch essen zu gehen ist ja auch doof. ich bin auch eher der typ der ungern nachfragt. ich komm mir schon doof vor, wenn ich was von der vorspeisekarte als hauptgericht bestelle.
    wahrscheinlich mach ich mir da auch zu viele gedanken; man bezahlt schließlich dafür.

    AntwortenLöschen
  4. WOW, WOW, WOW!
    Ich bin die ganze Zeit auf der Suche nach einem Niendorf-Bericht gewesen! Niemand scheint diesen wundervollen Ort zu kennen! Und dann stoße ich auf deinen Blog und das erste, was ich lese, ist NIENDORF! Du glaubst nicht, wie mich das gerade freut!!
    Niendorf ist meine zweite Heimat, ich fahre seit 23 Jahren dort hin. Und ich bin erst 23 Jahre alt! Oh wow!
    Ende Juli geht's wieder los und durch deinen Bericht und die wunderbaren Bilder freue ich mich nun doppelt darauf!

    AntwortenLöschen