Sonntag, 8. April 2012

London Calling



Im Oktober 2010 war ich mit einer Kollegin für 4 Tage in London. Bekloppt wie wir sind, haben wir vorher passende T-Shirts bestellt "London Calling". 



Aber, wir können auch ernst: also haben wir uns dann ein paar Wochen vorher noch zusammengesetzt und folgende Agenda (ja, Ordnung muss sein!) zusammengestellt:
- Hop on Hop off Tour
- London Eye & Rundfahrt auf der Themse
- Madame Tussaud's
- Jamie Oliver's Restaurant Fifteen
- Stonehenge

Alle Ausflüge habe ich wie immer hier gebucht:

Als wir unsere Hop on Hop Off Tour gemacht haben, haben wir unterwegs ein London Duck gesehen und das sah echt lustig aus, also empfehle ich es hier. Es handelt sich hier um eine ca. 75-minütige Rundfahrt in einem Amphibienfahrzeug, mit der "Ente" fährt man sogar auf der Themse. Alle an Bord hatten Tröten im Mund und haben die ganze Zeit Entengeräusche gemacht, also für mich sah das definitiv nach Spaß aus!

London Duck Tour:



In diesem Hotel haben wir gewohnt:

Grand Royale London Hyde Park
1-9 Inverness Terrace
Bayswater
London W2 3JP
www.grandroyalelondon.co.uk

Für Londoner Verhältnisse war es sogar relativ günstig und der Hyde Park und die Oxford Street sind sehr gut zu Fuß zu erreichen.



Achja, ich habe auch noch was zum Flug zu sagen. Wir sind absichtlich mit der Lufthansa und nicht mit Ryan Air geflogen. Wir haben nämlich festgestellt, dass Ryan Air auch nicht viel günstiger gewesen wäre, denn dort kostet 1. aufgegebenes Gepäck zusätzlich und 2. kommt man in London Stanstad an und muss dann noch mit dem Zug oder Bus fast 1 Stunde nach London Mitte fahren (was nicht nur Zeit, sondern auch wieder zusätzliches Geld kostet). Alles in allem hat uns der Lufthansaflug auch nur 120,- EUr gekostet und wir kamen am Heathrow Airport an und mussten nur noch eine halbe Stunde / 40 Minuten U-Bahn fahren (mit einmal umsteigen). Und schon waren wir direkt am Hotel. Die U-Bahn-Station Bayswater ist nur um's Eck und sehr schnell zu Fuß zu erreichen.



The EDF Energy London Eye
Riverside Building
County Hall
Westminster Bridge Road
London SE1 7PB 
www.londoneye.com/de 

Mit 135 Metern Höhe ist das London Eye das höchste Riesenrad Europas. es steht am Ufer der Themse und man hat von oben einen tollen Blick über London, vor allem den Palace of Westminster. Mit unseren Tickets haben wir uns das Schlange stehen gespart und wenn wir nicht so spät dran gewesen wären, hätten wir mit unseren Tickets sogar noch eine Themse-Rundfahrt machen können!

Palace of Westminster
Uhrturm mit Big Ben
Blick auf's London Eye, auch Millenium Wheel genannt


Ich in schwindelerregender Höhe
Blick auf den Palace of Westminster
Palace of Westminster
Von dort oben sieht man die "Gherkin" (30 St Mary Axe) und St. Paul's Cathedral
Blick auf St. Paul's Cathedral
Palace of Westminster bei Dämmerung
London Eye bei Dämmerung

Jamie Oliver's Fifteen
15 Westland Place
London N1 7LP   
www.fifteen.net


Das wollten wir uns nicht entgehen lassen: einmal zu Jamie Oliver essen gehen. Natürlich war er nicht da, aber das tolle Essen zu moderaten Preisen ist echt toll. Wir hatten beide etwas Vegetarisches bestellt, nämlich Gnocchi mit Kürbissoße, obendrüber gebackener Ricotta und gebröselte Amarettini. Als Vorspeise hatte ich Fenchel. Alles hat extrem lecker geschmeckt, natürlich musste es dann auch noch ein Nachtisch sein.

Die Speisekarte wechselt ständig, je nach Saison. Aber da das Restaurant italienisch angehaucht ist, gibt es bestimmt auch viele leckere vegane Antipasi wie z.B. meinen Fenchel und Gemüse-Pasta ohne Käse gibt es bestimmt auch. Am besten wie in Deutschland auch am besten vorher mal nachfragen. Wenn man Jamie Oliver also nicht grundsätzlich ablehnt, dann sollte man unbedingt mal im Fifteen vorbeischauen. Damit unterstützt man dann auch Jamie's Projekt, jungen Menschen, die arbeitslos und sozial benachteiligt sind, eine Ausbildung in der Gastronomie zu ermöglichen. Auch in Amsterdam und in Newquay (Cornwall) hat er mittlerweile ein "Fifteen" eröffnet. Ich schaue auch sehr gerne seine ganzen Kochshows und koche dann seine Rezepte in veganisierter Form nach.

Was für Gründe es geben könnte, Jamie Oliver als Tierfreund nicht so toll zu finden? In einer seiner Sendungen hat er z.B. an einer Wildschweinjag teilgenommen oder bei einer Hausschlachtung mitgemacht. In einer Sendung hat er männliche Küken vergast, um zu zeigen, was bei der Eier "produktion" Gang und Gebe ist. Das Huhn, das er später serviert hat, wurde auch von ihm vorher geschlachtet. Aber andere TV-Köche bereiten auch Fleisch zu, er zeigt zumindest auch auf, wo das Flesich herkommt und was damit in Verbindung steht. Darüber gibt es aber bestimmt unterschiedliche Meinungen. Ich wusste jedenfalls von all dem damals noch nichts und weiß nicht, wie ich mich heute entscheiden würde. Das muss wohl wirklich jeder selbst für sich bei gegebener Zeit entscheiden.

Hier das Video aus besagter Fernsehsendung:
www.youtube.com/watch?v=SUp4Vov7Py0&feature=bf_prev&list=PL4FF3A2C651E600AD&lf=player_embedded

www.youtube.com/watch?v=ui-W4WKbX5E 

Hier jedenfalls meine Bilder vom Fifteen:




Ohne Worte
Getränkekarte
Speisekarte

Ein kleiner Mai Tai in Ehren...
Roasted Florence Fennel

The lightest potatoe gnocchi with Crown Prince squash, baked ricotta, crispy sage and ameretti biscuits
Desserts (leider nix Veganes dabei)
Mascarpone Panna Cotta

Hyde Park
Wie bereits erwähnt, ist der Hyde Park nur um's Eck gelegen und da unsere Hop-on Hop-off Bustour in der Oxford Street starten sollte, sind wir einfach zu Fuß gelaufen, haben einen kleinen Abstecher durch den Park gemacht und sind dann wieder zurück auf die Straße. Alles in allem ist die Oxford Street ca. 20-25 Minuten Fußmarsch vom Hotel entfernt.

  






Verspielte Squirrels




Hop on Hop off Tour
www.viator.com/tours/London/The-Original-London-Sightseeing-Tour-Hop-on-Hop-off

Marble Arch

Ich hatte einen tierischen Begleiter

 

Tower Bridge


Tower Bridge
Tower Bridge
Tower Bridge
Tower Bridge
St. Paul's Cathedral
St. Paul's Cathedral
Links das Rathaus (Onion) und rechts die Gherkin

London Eye

The London Dungeon
Trafalgar Square
Nelsonsäule
Trafalgar Square
Piccadilly Circus

Madame Tussauds
Marylebone Road
London NW1 5LR 
www.madametussauds.com/London/de/

Klaro mussten wir auch ins Madame Tussauds ;)

Madame Tussauds
Johnny Depp

Andy Warhol

Ich liebe grün!
Robbie Williams
Die Fab Five
Bob Marley
Die Liebe und das Mitgefühl sind die Grundagen für den Weltfrieden - auf allen Ebenen (Dalai Lama)





The Sherlock Holmes Museum
221b Baker Street
London NW1 6X

Einmal abgebogen ist man von Madame Tussauds ganz schnell bei Sherlock Holmes.


The Sherlock Holmes Museum
The Sherlock Holmes Museum
Underground Station Baker Street

London Beatles Store
231/233 Baker Street
London
NW1 6XE
England

www.beatlesstorelondon.co.uk


Gleich neben dem Sherlock Holmes Museum befindet sich der Beatles Store


Gegenüber - was für ein Zufall - die Bar Linda ;)
www.thecelebrityplanet.com/london/celebrity-walking-tour.html
Wenn ich nochmal in London bin, werde ich auf alle Fälle die Celebrity Tour machen!!! Und auch ein paar Beatles Sites besichtigen, wie z.B. den Abbey Road Zebrastreifen, ein Muss für alle Beatles Fans.


San Ling
58 Queensway
Paddington
London W2 3RY

Zwischen Hotel und Underground Station befindet sich ein chinesischer Massagesalon. Da habe ich meinen geplagten Füßen eine Fußmassage gegönnt. Das tat gut!







Stonehenge
www.stonehenge.co.uk 

Ich war schonmal dort gewesen, als ich 1995 an einem Schüleraustausch teilgenommen habe. Aber es hat mich damals so beeindruckt, dass ich es unbedingt nochmal sehen wollte. Der ca. 5-stündige Ausflug hat auch nur ungefähr 45,- EUR gekostet, also ein Schnäppchen. An diesem war es so furchtbar kalt und hat auch ein bisschen geregtnet, sodass wir froh waren, im warmen Bus zu sitzen. Das graue Wetter hat auch die Mysthik der Örtlichkeit besser zur Geltung gebracht. Zum Glück hatten wir vorher noch in einem Souvenir-Shop London-Pullis gekauft - denn es war wirklich überraschend kalt, die Tage zuvor war es immer angenehm gewesen.













Vegetarische London und UK-Reiseführer:

Vegetarian London

Vegetarian Britain

Top 20 Vegetarian Restaurants in London

The Vegan Travel Guide

Restaurants:

Pret A Manger
Sandwich-Laden mit Filialen in ganz London vertreut, viele vegane Optionen.




Ms Cupcake
408 Coldhabour Lane
Brixton
London SW9 8LF
www.mscupcake.co.uk 
(Veganer Cupcake-Laden)

Saf Restaurant & Bar
London EC2A 3AT
www.safrestaurant.co.uk 

222 Veggie Vegan
222 North End Road
West Kensington
London W14 9NU
www.222veggievegan.com

Manna Cuisine
4 Erskine Road
Primrose Hill
London NW3 3AJ
www.mannav.com

Mildreds
45 Lexington Street
London W1F 9AN
www.mildreds.co.uk

inSpiral
250 Camden High Street
LondonNW1 8QS
www.inspiralled.net

Loving Hut
Mehrere Filialen in London:
www.lovinghut.co.uk 

Maoz Falafel
Mehrere Filialen in London:
www.maozusa.com/restaurants/locations/london 

Gallery Café
(Bethnal Green, Ost-London)
21 Old Ford Road
E2 9PL Bethnal Green
www.facebook.com/pages/The-Gallery-Cafe

Vitao
74 Wardour Street
W1F 0TE, London
www.vitaorganic.co.uk

VX 
73 Caledonian Road
London N1 9BT
www.vegancross.co.uk 
(Vegane Boutique) 

Regelmäßig werden wohl auch London Vegan Drinks Abende im tibits veranstaltet:
www.fatgayvegan.com/london-vegan-drinks

Tibits
12-14 Heddon Street
off Regent Street
London W1B 4DA 

Ebenso finden Vegan Potluck Abende statt:
Weitere vegetarische und vegane Restaurants in London:
www.happycow.net/europe/england/london
www.iknow-london.co.uk/eat-and-drink/all_london/restaurants/vegetarian


Hier findet man nicht nur vegane Restaurants, sondern auch Shops und vegetarische Übernachtungsmöglichkeiten (mit veganen Optionen)


Weitere Links: 
www.veganbackpacker.com/category/places/europe/vegan-travel-united-kingdom/london



Toller Reisebericht von Totally Veg!

It's Teatime:

Aktualisierung - Nachtrag vom 10.07.2012

Irgendwie hat fluege.de eine ganz komische Route nach New York für uns rausgesucht, die angeblich die billigste war. Erst mal nach London Gatwick fliegen, dann 8 Stunden später ab Heathrow weiterfliegen. Im Nachhinein verstehe ich das auch nicht so ganz und wenn man die Zugfahrt mit einrechnet, haben wir auch nicht wirklich was gespart im Vergleich zu einem Direktfkug. ABER:

Wir konnten einen lustigen Tag in London mit Michaela von Aber bitte mit Sojamilch verbringen. Zuerst waren wir im 222 gemeinsam essen und danach gab es noch süße Cupcakes und dann ging es schon wieder ab zum nächsten Flughafen. Anbei meine Erlebnisse dieses Tages zusammengefasst:

Also erstmal mussten wir von Gatwick nach London Victoria Station kommen, dafür sind wir mit dem Gatwick Express gefahren, der fährt ohne Halt in ca. einer halben Stunde zur Victoria Station. Wenn man online bucht, bekommt man die Tickets sogar 10% günstiger. Ich finde es alles in allem schneller und umkomplizierter, als von Heathrow aus mit der U-Bahn zu fahren. Kann ich nur empfehlen. Hier bekommt man alle Infos: http://www.gatwickexpress.com/de/



Direkt am Flughafen Gatwick merkt man, dass man in nicht mehr in Deutschland ist: es gibt überall kleine Läden mit Sandwiches, Minitüten mit Kartoffelchips usw.usw. Ich habe ein kleines Schälchen Obst, einen grünen Smoothie und ein Vitamin Water für unterwegs gekauft.


Schon der Knaller, dass man hier grüne Smoothies einfach so in der Flasche kaufen kann!!!!

Und die Traube sieht doch aus wie ein Herz, oder?
222 Veggie Vegan
222 North End Road
West Kensington
London W14 9NU

Von der Innenstadt aus sind wir erstmal mit dem Taxi zu Michaela gefahren, wo wir uns liebenswerterweise etwas frisch machen durften und dann nix wie ab ins 222.



Michaela und ich
Es gab Buffet

Das Angebot umfasste Kichererbsen-Curry, Karotten-Tart, Bratkartoffeln, Reis und vegetarisches Stroganoff (komischerweise ohne Pilze)
Ich war ganz froh, dass es kein á la carte gab, ich hätte mich in der Kürze der Zeit nämlich gar nicht entscheiden können ;)

Es war sehr lecker und das alles für 7,50 £


Wir haben uns ganz bewusst gegen ein Dessert entschieden, da wir ja noch Cupcakes holen wollten. Also ging es danach zu Ms Cupcake:

Ms Cupcake
408 Coldhabour Lane
Brixton
London SW9 8LF




Ich hatte einen Ferrero Rocher und einen Peach Melba: SUGAR COMA!!!
Von links oben nach rechts unten: Jaffa Cake, Ferrero Rocher, Double Choclate (glaube ich) und Peach Melba


So, die Zeit ging schnell vorbei und wir mussten weiter nach Heathrow - wieder mit dem Zug.



Dort gab es bei Pret A Manger eine Brezel, ein Schälchen mit Obst und ein paar Nüsse. Ich hatte gefragt, ob man mir ein veganes Sandwich machen kann und sie sagten das würde ca. eine halbe Stunde dauern (die wir nicht hatten). Komischerweise war der Laden recht leer, also habe ich das nicht so ganz verstanden. Aber die Brezel und das Obst haben vollkommen gereicht. Ich hätte Euch nur gerne etwas Positives über den Laden berichtet. Vielleicht geht es in anderen Filialen kundenfreundlicher zu?



Kommentare:

  1. Ja, mir haben nach 4 Tagen ganz schön die Knochen weh getan. Zum Glück waren wir ja noch bei der chinesischen Massage :D Aber ich muss mir immer ALLES anschauen, zumindest versuche ich das.

    AntwortenLöschen