Mittwoch, 11. April 2012

Hummel Hummel Hamburg

Im Sommer 2011 waren wir für ein Wochenende in Hamburg. Da ich damals zwar nicht zetlich, aber mental noch Ewigkeiten entfernt war, dass der Veganismus der richtige Weg für mich ist, gibt es leider kein einziges veganes Essensfoto (ähnlich wie bei meinem Londontripp).

Ich erkläre Euch einfach, wo wir waren, was wir gemacht haben und was ich im Nachhinein an veganen Möglichkeiten recherchiert habe. Und es gibt so verdammt viele!!! Ich wünschte, ich hätte das damals  alles schon zu schätzen gewusst und verstanden, wie wichtig und richtige eine vegane Lebensweise ist. Und auch wie lecker :P


Da wir auch zu Tim Mälzer in die Bullerei essen gehen wollten, fanden wir es praktisch, im Schanzenviertel zu wohnen:

fritzhotel
Schanzenstr. 101-103
20357 Hamburg
www.fritzhotel.com


Nebendran der Schanzendöner, da gab es auch Falafel
Kleines Bett mit Niederegger Marzipanherz umhüllt von Zartbitter (ich glaube, das ist sogar vegan)
Es gab zwar kein Frühstück, aber eine Kaffeebar und eine große Obstplatte


Bullerei
Lagerstr. 34 B
20357 Hamburg
www.bullerei.com

Wir waren mittags im Delhi in der Bullerei. Leider steht rein gar nichts Veganes auf der Karte, aber es gibt jeden Tag ein vegetarisches Gericht.


Schönes Ambiente, sehr gemütlich

Mein Mann ist ganz glücklich mit seinem Stralsunder Störtebeker Bier und seinem geliebten Club Mate

Mittags haben wir eine Hafenrundfahrt gemacht und haben sehr viele Strandbars entdeckt.

Hamburg Del Mar




Strand Pauli
St. Pauli Impressionen
Bäh! Burger King auf der Reeperbahn :(

Der wahre König von St. Pauli

Herzblut
Reeperbahn 50
20359 Hamburg
www.herzblut-st-pauli.de

Das ist ein toller Laden, wir waren bisher 2-mal in Hamburg und beide Male haben wir im Herzblut gegessen. Im Nachhinein habe ich gesehen, dass es dort vegane Gerichte gibt (z.B. Bandnudeln mit Lauch und Nüssen in scharfer Kokos-Currysauce oder Salat). Das ein oder andere nicht vegane Gericht kann man gaz leicht veganisieren. Das Ambiente gefällt uns einfach gut und das Essen ist wirklich sehr lecker. Und mein Omni-Mann kommt dort eben voll auf seine Kosten.



Astra Alsterwasser
Mai Tai

Die Tomatensuppe könnte vegan sein
Die Bandnudeln klingen sehr vegan, müsste man eben nur nachfragen ob das Einudeln sind...

Die Farfalle hätte man bestimmt auch ohne Schinken bestellen können und schon sind sie vegan ;)
Beilagensalat mit Sprossen -am nächsten Tag haben wir im Radio gehört, dass man den EHEC-Erreger im Hamburger Raum aufgesprürt hat und die "bösen" Sprossen seien schuld. Zum Glück bleieben wir verschont


Und was machen 2 Beatles-Fans in Hamburg? Natürlich, sie gehen ins Beatles-Museum und machen eine Beatles-Tour durch Hamburg.







BEATLEMANIA Hamburg
Nobistor 10/Reeperbahn
22767 Hamburg
(leider mittlerweile geschlossen)

Bildunterschrift hinzufügen



Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band

Beatles-Tour Hamburg

Start: Große Freiheit 39 - hier stand früher der Star-Club

Der Star-Club-Gedenkstein im Hinterhof auf der Großen Freiheit

Beatles Experte und Zeitzeuge Peter Paetzold
Kaiserkeller: auch hier sind die Beatles oft aufgetreten


Das ehemalige Bambi-Kino: hier haben die Beatles 1960 gewohnt
Im Indra hatten die Beatles 1960 ihren ersten Auftrittauf einer deutschen Bühne
 

Wir waren auch im berühmten Hauseingang, wo John Lennon in seiner Hamburger Zeit abgelichtet wurde, Jahre später (nämlich 1980) hat er das Motiv als Cover für sein Album "Rock 'n' Roll verwendet


So, das war der Pflichtteil, nun kommt die Kür. ich habe im Netzt sehr viel recherchiert und einige Cafés und Restaurants gefunden, wo man pfalnzliche Leckereien bekommt, u.a. auch ein Hotel!

Es gibt zwei rein vegane Restaurants in Hamburg:

LEAF - Das vegane Restaurant
Eulenstraße 38
Hamburg-Altona 
www.restaurant-leaf.de


Loving Hut Hamburg 
Vegan Asiarestaurant
Markusstraße 2
20355 Hamburg
 

www.lovinghut.de/hamburg


Ansonsten gibt es noch jede Menge vegetarische und vegan-friendly Restaurants. Anfangen tu ich mal mit einem Hotel, in dem man auch vegan frühstücken kann: 

HOTEL KOGGE 
Rock'n'Roll Hotel & Bar 
Bernhard NochtStraße 59
20359 Hamburg 
www.kogge-hamburg.com



Und bevor es ausführlicher mit den Restaurants weitergeht, erst noch was für Naschkatzen wie mich:

Eisbande
Bartelsstr. 1
(Ecke Schanzenstr.) 
www.facebook.com/pages/Die-Eisbande
www.hamburgistvegan.de/2011/04/02/venues/die-eisbande

Dort gibt es veganes, nach eigenem Rezept hergestelltem Sojaeis, auch mein Lieblingseis: Spaghettieis!! 

So, jetzt wieder Restaurants, diesmal Omni-Restaurants, wo es auch veganes Futter gibt:

Backbord
Schank- & Speisewirtschaft
Clemens-Schultz-Strasse 41
20359 Hambur
www.backbord-stpauli.de
bio fleisch- gerichte + vegetarisches + veganes!

Café Miller
Detlev-Bremer-Str. 16
20359 Hamburg
www.cafe-miller.de

Frühstück bis 18 Uhr und Snacks bis in die Nacht. Ob gemischt, süß, mit viel Käse oder vegan, für alle Frühstück-Fans was dabei, jetzt sogar mit Englischem Frühstück
 
Caffé Latte
Wohlwillstr. 49
20359 Hamburg

Café Munck 
Gilbertstr. 60/Ecke Winklers Platz
Hamburg-St. Pauli


Olivia Jones Bar
Die Menstrip-Bar nur für Frauen
Große Freiheit 32
Hamburg/St. Pauli 

Da wir mittags während der Beatles-Tour mittags nur dran vorbeigelaufen sind, kann ich nichts über die Show sagen, aber von außen hat mir die bar sehr gut gefallen, vor allem das pinke PETA.Schild ;)


Dieses Schild hat mir natürlich auf Anhieb gefallen!
 
Ausführlicher Hamburg-Reisebericht aus Februar 2012 findet sich hier:
www.laubfresser.de/2011/07/vegane-restaurants-in-hamburg

Weitere vegane Hamburg-Infos:
www.hamburgistvegan.de

Vegan und vegetarisch in Hamburg:
www.happycow.net/europe/germany/hamburg


Nachtrag vom 11.05.2012:
Kürzlich war meine Facebook-Freundin Ela in Hamburg und sie hat eine Entdeckung gemacht: den Feldstern im Schanzenviertel.



Feldstern
Sternstraße 2, gegenüber Knust
20357 Hamburg
www.feldstern.net

(in der Nähe der Haltestelle “Feldstrasse” (U3 / Bus Linie 3) direkt neben dem Centro Sociale)


Öffnungszeiten
Mittagstisch Montags bis Freitags von 12.00 bis 16.00 Uhr
Abendkarte ab 17.00 Uhr
Samstags und Sonntags ab 9.00 Uhr geöffnet, Brunch ab 10.00 Uhr
Anlässlich des Geburtstags eines Freundes und dem letzten Deutschland Konzert meiner Lieblingsband (Furious, falls es wen interessieren sollte) machte ich mich mit einem Korb voller Zutaten für lecker veganes Essen auf nach Hamburg. Geplant war, dass ich vorher für mich und meine Freunde kochen sollte. Wie gesagt, so getan. Als wir um ca. 19.00 Uhr am Knust im Schanzenvirtel aufschlugen, mussten wir feststellen, das noch kein Einlass für das Konzert war. Also, was nu? Wir beschlossen, irgendwo was trinken zu gehen und ich gab zu bemerken, dass ich eigentlich schon wieder Hunger hätte (war ja immerhin 2 Stunden her das ich was aß), aber sich wohl auf die schnelle nichts Veganes finden lassen würde außer ne Frittenbude.

Meine Freunde und ich machten uns also auf die Suche und umrundeten den Knust. Direkt dahinter stießen wir auf ein Lokal, das den Ansprüchen zu genügen schien, es gab Bier und Kleinigkeiten zu futtern, also rein, Tisch suchen , Karte studieren und Bier ordern. Ich schlug die Karte auf und kam aus dem Staunen nicht mehr raus, auf jeder Seite fast ausschließlich vegetarische Speisen und mindestens 2-3 vegane angebote... Damit hatte ich nicht gerechnet und konnte mich erst mal gar nicht entscheiden was ich essen sollte.

Hier nochmal online die gesamte Speisekarte: www.feldstern.net/speisen.html


Da ich mich bereits auf Pommes eingestellt hatte, wählte ich das Sojaschnitzel mit Pommes, Salat, hausgemachter Majo und Paprikasoße und der unverzichtbaren Ladung Ketchup. Ich bekam nach kurzer Wartezeit einen Teller übervoll mit Essen serviert, so das ich Ernst Zweifel hatte, ob ich des überhaupt schaffen könnte.
Um es kurz zu machen ich habs nicht geschafft, die Reste sieht man auf dem Bild, aber es hat super geschmeckt, die Bedienung und das Ambiente waren super nett und sympathisch und auch der Preis von 8,80 waren absolut in Ordnung. Ich kann den Feldstern für ausnahmslos empfehlen, der sich auf der Schanze rumtreibt und mal was für den schnellen Hunger im gemütlichen Ambiete sucht.



Das Essen war wohl so lecker, dass Ela ganz vergessen hat, VORHER ein Foto zu machen ;) Aber danke für den Tipp, beim nächsten Mal werden wir dort auch vorbeischauen!

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich muss dich leider enttäuschen, dass "klassische" Niederegger-Marzipan ist nicht vegan.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmh, also mein Papa liebt Marzipan und er hat zu seinem letzten Geburtstag von jemandem eine große Packung gemischte Kleinigkeiten mit Marzipan in Zartbitter geschenkt bekommen. Und da standen auf der Zutatenliste keine tierischen Inhaltsstoffe drauf. Bei Marzipanfiguren ist mir aber schon aufgefallen, dass da manchmal Ei drin ist (oder drauf, wahrscheinlich für den Glanz). Grundsätzlich würde ich es auch nicht essen, wenn ich die Packung mit der Zutatenliste nicht gesehen habe. Oder wa smeinst Du mit dem "klassichen" Niederegger-Marzipan?

    AntwortenLöschen
  3. Er sprach vom Niederegger-Marzipan Zartbitter und da ist nunmal Vollmilch in der Schokoladenmasse. Somit ist es nicht vegan. Ich kenne auch nicht viele vegane Marzipansorten. Oft ist nicht näher deklariertes Lezithin drin oder potenziell unveganer Alkohol.

    AntwortenLöschen