Mittwoch, 14. März 2012

Hallo, Halle!

Mein erster veganer Roadtrip führte mich nach Berlin. Auf dem Weg nach Berlin haben wir einen kurzen Stopp in Halle (Saale) gemacht, um dort das Beatles Museum zu besuchen. Das war wirklich superlustig und total interessant, da wir große Beatles-Fans sind. Der Ausflug lief unter dem Motto "Magical Mystery Tour".

Beatles Museum
Alter Markt 12
06108 Halle (Saale)
Deutschland
Telefon: (0345) 2903900 (mi. - so. 10-20h)
Fax: (0345) 2903908

 

Im Beatles-Museum ist ein kleines Café, in dem es kalte und heiße Getränke gibt, außerdem Kuchen und Torten. Leider haben sie keine Sojamilch für den Kaffee und auch die Backwaren sind nicht vegan. Aber bis auf die Minisalami, die sie dort für 0,75€ verkaufen, ist zumindest alles vegetarisch. Wirklich schade fand ich aber, dass man uns dort kein vegetarisches Restaurant empfehlen konnte - da alle Beatles Vegetarier waren und die beiden noch lebenden Ringo Starr und Paul McCartney heute noch fleischlos leben. Paul ist sogar Veganer und Aushängeschild der Tierschutzorganisation PETA. Im Museum ist auch eine Ecke dem vegetarischen Leben von Paul und seiner verstorbenen Frau Linda gewidmet. Es sind dort Packungen von vegetarischen Fertiggerichten der Firma "Linda McCartney Foods" ausgestellt.





Eine weitere Sehenswürdigkeit in Halle ist das Halloren Schokoladenmuseum. Ich habe im Vorfeld nachgefragt, ob sie auch vegane Artikel haben, weil ich gelesen habe, dass die Cocos-Flocken evtl. vegan sind (Kokosraspel mit Zartbitter-Schokolade), ich habe aber nirgendwo eine Zutatenliste gefunden und man hat mir auf meine e-Mail nicht geantwortet. Deshalb sind wir auch nicht hingegangen. Bei einem Einkauf im Supermarkt haben wir dann aber diese hier entdeckt: Köstritzer Schwarzbier Marzipan Pralinen - zumindest laut Zutatenliste vegan ;)

Außerdem haben wir ein paar Flaches Hallesches Hansebier gekauft:
Wer sich trotzdem für das Schokoladenmuseum interessiert, kann sich mal auf deren Homepage umsehen: www.halloren.de/marke/schokoladenmuseum

Trotz mangelnder Auskunft im Beatles Museum und nicht erfolgter Antwort vom Schokoladenmuseum muss man als Pflanzenfresser in Halle nicht verhungern.

Tipps für veganes Essen in Halle gibt es auf dieser Seite:

Leider hatten wir nur Zeit, um einen einzigen Laden anzutesten, und zwar einen veganen Imbiss mit Namen [la ka rot]. Von diesem waren wir allerdings restlos begeistert und da wir uns mit Schwarzbier-Marzipan-Pralinen und Bier eingedeckt hatten und das Beatles Museum so toll war, haben wir den Tag als erfolgreich in unserer Erinnerungsakten abgeheftet.

[la ka rot]
Ludwig-Wucherer-Strasse 29 in Halle 06108
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 12°° bis 22°°, Samstag: 18°° bis 22°°


Man hat hier nicht gerade eine kleine Auswahl an leckeren veganen Gerichten
Hot Dog und BioZisch Orange

Seitancheeseburger und BioZisch Guarana Cola

Und noch was Süßes für hinterher

Weitere Restaurants, die ich online entdeckt habe, für die aber leider die Zeit nicht gereicht hat:

ÖKOASE
VEGETARISCHES RESTAURANT

Kleine Ulrichstraße 2
06108 Halle (Saale)

Rucola Naturkostbar
Ludwigstr 37 (06110)
Open Mon-Fri 1-8pm, Sat 9am-1pm, closed Sun

Vegan-friendly mit vegetarischen und veganen Gerichten, sogar veganes Eis gibt es dort lt. www.happycow.net  und ein kleiner Bioladen gehört dazu.


Wir sind übrigens in diesem Hotel abgestiegen:

Dorint Charlottenhof Halle (Saale)
Dorotheenstraße 12
06108 Halle (Saale)
Tel.: 0345/2923-0
 

Das Frühstücksbuffet beinhaltete u.a. Sojamilch, 3 verschiedene herzhafte pflanzliche Aufstriche und jede Menge Obst.

Bestimmt hat Halle auch ansonsten kulturell mehr zu bieten, aber wie bereits erwähnt, hatten wir nicht viel Zeit, weil wir nur auf der Durchreise waren. Homepage der Stadt: www.halle.de

Wahrscheinlich werden wir auch hier nochmal vorbei schauen, frei nach dem Song der Beatles Hello Goodbye: 
♫♪ I don't kno why you say goodby, I say hello ♫♪


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen