Dienstag, 20. März 2012

Berlin! Du bist so wunderbar, Berlin!




Seit August 2011 bin ich nun Veganer und seit September hat Björn Moschinski's Restaurant in Berlin eröffnet. Das nenne ich mal einen Wink des Schicksals. Im Oktober hatte ich das Glück, Björn kurz auf der Frankfurter Buchmesse kennenzulernen. 


Er ist einfach irre nett und sein Kochbuch "Vegan kochen für alle" ist wirklich supertoll. Also rühre ich hier jetzt nochmal kräftig die Werbetrommel - obwohl ich denke, dass die meisten es schon längst ihr Eigen nennen.

Berlin ist nicht nur Bundeshauptstadt, sondern auch vegane Hauptstadt. Hier gibt es megaviele vegane Restaurants und auch den größten veganen Supermarkt Deutschlands, das Veganz. Nachdem ich ja noch Veganer-Neuling war/bin, dachte ich, ein Tripp nach Berlin wäre perfekt, um herauszufinden, was man alles Leckeres aus Pflanzen zaubern kann. Also haben wir die ca. 6-stündige Autofahrt auf uns genommen, um uns einmal kreuz und quer durch Berlin zu futtern.

Wir sind an einem Sonntag angereist und wollten mittags nur eine Kleinigkeit zu uns nehmen und abends hatten wir dann einen Tisch im Kopp's reserviert. Ich hatte gelesen, dass es im Mauerpark jeden Sonntag einen Flohmarkt gibt und dort an einem kleinen Wagen vegane Burger. Dann ist der Wagen auch noch grün, meine Lieblingsfarbe. Also nix wie hin. Was ich nicht bedacht hatte, war, dass der 13.11.2011 Volkstrauertag war und von daher fiel der Flohmarkt an diesem Tag aus. Einige Essensstände hatten offen, aber Sun Day Burger leider nicht :(

Da ich aber so viel Gutes darüber gelesen habe, will ich hier doch darüber schreiben. Mittlerweile haben sie auch eine 2. Filiale in der Markthalle 9 (http://www.markthalle9.de/)

Sun Day Burger
Mauerpark
Bernauer Straße 63-64
Öffnungszeiten: Sonntags ab 11:30 Uhr – Ausverkauft circa 17/18Uhr



Die Atmosphäre im Mauerpark ist total toll und ich kann mir ungefähr vorstellen, wie schön das an einem sonnigen Tag ist, wenn der Flohmarkt stattfindet und überall Leute rumwuseln und es überall nach Essen duftet. 

Sun Day Burgers 
Markthalle IX
Eisenbahnstraße 42/43
10997 Berlin
Geöffnet: Jeden Freitag 12-19 Uhr und Samstags 9-16 Uhr
www.sundayburgers.com 

Und sie haben auch eine Facebook-Seite: http://de-de.facebook.com/Sun.Day.Burgers

Also da zeigt sich mal wieder, wie wichtig es ist, als Veganer seine Reise gut vorzubereiten (okay, ich gebe zu, ich bin ein KONTROLLFREAK!). Jedenfalls ein kurzer Blick in meine Unterlagen und keine 15 Minuten vom Mauerpark entfernt befindet sich der Vöner-Imbiss. Mittlerweile war es 14.30 Uhr und wir hatten Megahunger (6 Stunden Autofahrt, 30 Minuten im Mauerpark rumgelatscht...). 

Vöner
Boxhagener Str. 56
10245 Berlin-Friedrichshain
www.voener.de




Speisekarte

Jeder von uns hatte einen Vönerteller und den Wagenburger Spezial mit veganer Käsesauce haben wir uns geteilt
Die Pommes waren sehr lecker gewürzt und sowohl Ketchup als auch Mayo sind dort serienmäßig vegan. Das Dönervleisch war auch lecker, hätte aber etwas knuspriger sein können. Besonders toll fand ich die Optik in dem Laden, die schöne Tapete, den Dönerspieß und auch die bunten Leute hinter der Thele (die man jetzt leider auf dem Foto nicht sieht). Ich würde jederzeit wieder hingehen.


Gleich ein paar Meter weiter in der gleichen Straße befindet sich ein Bubble Tea Shop. Im November war das für uns noch völlig neu, mittlerweile sprießen die in Deutschland wie Pilze aus dem Boden. Wir haben es mal ausprobiert.

Sunny Bubble Tea Shop
Boxhagener Straße 59
10245 Berlin-Friedrichshain




Bubble Tea kommt ursprünglich aus Asien und wird dort aus grünem, schwarzem oder Olong-Tee mit (Soja-) Milch und Fruchtsirup hergestellt, der Gag des Ganzen sind die glibberigen Tapiokakügelchen. Man trinkt den Tee meist kalt mit dem Strohhalm und saugt damit sowohl den Tee als auch die Kügelchen in den Mund. Die Kugeln kann man mit den Zähnen aufbeißen

Leider besteht dieses Kultgetränk aus den Bubble Tea Shops zum größten Teil aus Farb-, Geschmacks- und Konservierungsstoffen und nur noch zu einem kleinen Teil aus Tee. Außerdem wird er hier nicht wie in Asien mit Sojamilch, sondern mit Kuhmilch gemischt. Aber wenn man es extra dazu sagt, bekommt man auch Sojamilch. Witzig ist es jedenfalls und da ich eine Süßschnute bin, hat mir der grüne Tee mit Passionfruit Jelly sehr gut geschmeckt. Ich habe noch etra dazu gesagt ohne Milch und ohne Honig.
Abends war es dann endlich soweit, endlich ins Kopps!

Kopps Bar & Restaurant
Linienstraße 94
10115 Berlin Mitte/Wedding
http://www.kopps-berlin.de/ 
http://www.deutschlandistvegan.de/kopps-bar-restaurant-in-berlin-mitte-es-leben-die-rostaromen/

Nachdem ich diesen Bericht hier im September gesehen habe http://www.swr.de/betrifft/fleischlos-selbstversuch-vegetarier/-/id=98466/nid=98466/did=8460640/ow2s0r/index.html, war ich ganz verrückt darauf, Björn's Rouladen und seine Mousse au Chocolat zu kosten.Und vor allem hatte er mir ja auf der Buchmesse versprochen, mir mein Kochbuch zu signieren, wenn ich in Berlin bin.





Suppen, Salate und Vorspeisen
Hauptgerichte
Nachspeisen
Ravioli aus roter Beete gefüllt mit Cashew-Kräuterricotta auf hauchdünnem Fenchelsalat und Balsamico-Feigenmus - dazu ein BioZisch Rhabarber und ein Rosé

Bunter Gartensalat mit gerösteten Brotwürfeln, Vegi-Tuna und frischem Gemüse

Geschmorte Sojaroulade mit hausgemachtem Blaukraut,  Kartoffeln und kräftiger Bratenjus

Kopps Cocktail
Mousse au Chocolat

Und zum Schluss bekam ich noch mein Buch signiert
Resümee (ich hab's nachgeschlagen, das schreibt man wirklich so!!!):
Wie zu erwarten hat es sagenhaft geschmeckt. Wer auf deftige Hausmannskost steht, ist hier am richtigen Ort. Ich habe vor 13 Jahren nicht aus Geschmacksgründen beschlossen, kein Fleisch mehr zu essen.Von Björn weiß ich jetzt, dass es die "Röstaromen" sind, die den Geschmack ausmachen. Und die bekommt man auch mit Gemüse hin. Und wenn ich es nicht schon 1000-mal erwähnt habe, dann mache ich es jetzt nochmal: was für ein netter Kerl!!!

Was gehört noch zum veganen Pflichtprogramm in Berlin? Richtig, das Veganz! Hier ein kleiner Bericht über den veganen Supermarkt, der im Sommer 2011 in Berlin eröffnet hat. Ich muss sagen, ich bin wirklich genau zum richtigen Zeitpunkt vegan geworden. Was es mittlerweile alles gibt, Mann Mann Mann! Ich ziehe echt meinen imaginären Hut vor denen, die schon ganz lange vegan leben und zu einer Zeit damit angefangen haben, als es das alles noch nicht gab.

Veganz - Wir lieben Leben -
Schivelbeiner Straße 34
10439 Berlin Prenzlauer Berg

www.veganz.de


Erstmal lecker frühstücken: Bagel und Cupcakes, dazu eine Lakritz-Cola

Soja Latte Macchiato mit Vanille

Bagel, Cupcake und Rohkost-Käsekuchen, außerdem Müsli mit Heidelbeer-Sojajoghurt










Ich im Shopping-Fieber - absoluter Kontrollverlust! Ich habe soooo viele tolle Sachen in meinen Einkaufswagen reingeschaufelt
Avesu
Schivelbeiner Straße 35
10439 Berlin
www.avesu.de

Gleich neben dem Veganz befindet sich der vegane Schuhladen Avesu. Da der Laden erst relativ neu eröffnet hatte, gab es leider noch nicht so viel Auswahl. Aber ein paar schöne Teile hatten sie dort.




La Mano Verde
Uhlandstraße 181
10623 Berlin Charlottenburg/Wilmersdorf
http://www.lamanoverdeberlin.com/ 

Ganz wichtige Info: in Berlin haben montags viele Restaurants zu, so auch das La Mano Verde. Witzigerweise hat uns das aber niemand gesagt, als wir für einen Montag dort reserviert haben. An jenem Montag kamen wir dann dort an und es hatte geschlossen. Ganz großes Pfui, schließlich hatten wir telefonisch reserviert! Jedenfalls sind wir dann dienstags hin, ohne zu reservieren und ohne was zu sagen. Wir wollten ganz unvoreingenommen nur das Essen beurteilen - obwohl ich mich schon tierisch geärgert hatte!!!

Das Essen hat uns dann wieder mehr als entschädigt und ich bin echt froh, dass wir dem Laden noch eine Chance gegeben hatten. Die Bedienung war total freundlich aber wir hatten das Gefühl, sie war neu, denn sie musste viele Sachen noch ablesen und hat sich andauernd verhaspelt. Sie wirkte etwas überfordert, obwohl wir als einzige dort gegessen haben, ansonsten herrschte gähnende Leere. Sie hat jedenfalls ihr Bestes gegeben und mir persönlich ist freundliches Personal lieber als perfekt geschultes Personal.











Rohkost: Quiche Mano Verde und grüner Smoothie

Spaghetti mit Meeresgemüse

Cappelletti del Autunno

Walnuss Überraschung
Triple Chocolate Fudge
Viasko
Erkelenzdamm 49
10999 Kreuzberg



Auch beim Viasko hatten wir Pech, das hat auch regulär montags zu. Der Hunger hatte aber schon so mein Gehirn vernebelt, dass ich das überlesen habe.
Was ich auch noch sehr gerne ausprobiert hätte, ist das Lucky Leek. Aber auch das hat montags Ruhetag. Das muss man wirklich mit einplanen, wenn man ein verlängertes Wochenende in Berlin plant. Beim nächsten Mal würde ich eher donnerstags bis sonntags fahren ;)

Aber hier trotzdem noch die Adresse:
Lucky Leek
Kollwitzstraße 46
10405 Berlin
http://www.lucky-leek.de/

Zu diesem Zeitpunkt war ich schon total unterzuckert und habe zitternd und hektisch in meinen Unterlagen gewühlt. Mein Mann war auch schon etwas angenervt. Also rein ins Auto und ab nach Kreuzberg. Denn dort befindet sich das Yellow Sunshine, ein vegetarischer Bio-Imbiss mit einer recht ordentlichen veganen Auswahl. Ein Traum! Wie bereits erwähnt mag ich gerne "fleischiges", bzw. herzhaftes Essen genauso gerne wie süße Versuchungen. Also so ein Cheeseburger und ein falscher Fischburger und dazu noch meine Lieblingsbeilage Pommes Frites und die Welt war für mich wieder in Ordnung.

Yellow Sunshine 
Wiener Straße 19
10999 Berlin-Kreuzberg

Ohlálá Tartes Shop
Mainzer Straße 18
10247 Friedrichshain
www.facebook.com/ohlala.berlin

Dienstags ging es direkt weiter mit unserer kleinen Pechsträhne, wir wollten im Ohlálá Tartes Shop frühstücken. Aber kurzfristig hat man da wohl beschlossen, an diesem Tag geschlossen zu bleiben. Ständig sieht man bei Facebook das leckere Futter, aber dass an diesem Tag geschlossen ist, stand da nicht :( Ich gehe mal davon aus, dass es aufgrund von Krankheit war. Aber nicht gerade ein guter Start in unseren letzten Tag in Berlin. Zum Glück hatte ich noch einen abgepackten veganen Marzipankuchen im Gepäck, denn eine weitere Rumsucherei mit dem Auto hätte ich nicht überlebt. Entweder wäre ich verhungert oder mein Mann hätte mich erschlagen.



Schließlich und endlich waren wir dann nochmal im Veganz , um unsere Verpflegung für den Heimweg zu sichern und hatten Mittagessen im La Mano Verde (s.o.) und alles wurde gut.

Hätte ich doch nur damals schon diese Adresse hier gehabt:

Cupcake Berlin
Krossener Str. 12
10245 Berlin 
http://www.cupcakeberlin.de/ 

Ich bin mir sicher, die "eingefleischten" Berlin-Urlauber kennen diesen Laden schon, ich habe leider erst hinterher davon erfahren. Es gibt dort neben vielen nicht-veganen Produkten auch vegane Cupcakes, Bananenbrot, Brownies und Apfelkuchen.

Abgestiegen sind wir übrigens im Hotel Ku'damm 101
Kurfürstendamm 101
10711 Berlin




Wir hatten extra ohne Frühstück gebucht, da wir ja in Berlin die ganzen veganen Läden abklappern wollten. Das Hotel wahr sehr stylisch und das Zimmer total groß. Die zentrale Lage war optimal.

Weitere Links zum veganen Berlin:
www.vegancherry.blogspot.de/2011/12/oh-du-mein-berlin-pti.html
(
Sehr schöner und ausführlicher Bericht über diverse besuchte Restaurants in Berlin von A Cherry on top)

www.deutschlandistvegan.de/tag/berlin

2 Schöne Berichte von der Berlin Rohvolution 2012:
veganundroh.blogspot.de 
claudigoesvegan.blogspot.de

I love Bärlin

Nachtrag 23.12.2012:

Ich war letzte Woche auf einem Seminar in Berlin, für eine ganze Woche!!! Mein Mann war also Strohwitwer, aber per Whatsapp hat er mir ein Bild geschickt, was er sich so zu essen gekauft hat. Zumindest ist die Pizza vegetarisch und der Rest vegan. Bin ganz stolz!


Ja, kaum zu glauben, dass ich noch einen "richtigen" Job habe, aber von irgendwas muss ich ja leben und meine Reisen bezahlen ;)

Im Zug habe ich mir mal den Veggie Guide Berlin zu Gemüte geführt und "Vegan aber sexy" von Marsili Cronberg hatte ich dabei, bin aber nicht dazu gekommen, mal rein zu schauen.



Außerdem habe ich mir die App meines Deutschland is(s)t vegan-Kollegen Patrick mal runtergeladen - sehr empfehlenswert!!! www.travel.everplaces.com/#/organic-berlin


Spandauer Rathaus
Genauer gesagt war das Seminar im Hotel centrovital direkt am Spandauer See. Ganz tolle Location, super 4-Sterne-Hotel mit luxuriösem Spa-Bereich und allem Pipapo.

Blick auf den Spandauer See



Mitgebrachte Notfall-Verpflegung, man weiß ja nie (die Zimsterne hatte ich auf dem veganen Weihnachtsmarkt in Hannover gekauft)
Aber die Karte vom Zimmerservice bot zumindest Nudeln mit Tomatensoße oder Salat
Das Frühstücksbuffet war sehr reichlich und mitgebracht hatte ich mir ja zusätlich herzhafte Aufstruche, Chocoreale und Mandelmilch. Verhungern musste ich also nicht. Es gab übrigens auch Sojamilch, aber meine Mandelmilch schmeckt mir einfach besser ;)


Es gab sogar eine weihnachtliche Kirsch-Pflaumen-Marmelade

Zwischensnack für das Seminar (es gab so viel, dass ich die Kekse ungeöffnet wieder mit heimgebracht habe)
Tolle Obstteller, oder?

Tolle Rohkostplatte :P
Und ganz tollen Tee gab es, den vermisse ich sehr zuhause


Nachmittags"snack" Gazpacho
Obstsalat

Aber auch mittags und abends gab es super Gerichte, die extra für mich zubereitet worden sind.

Tomatensuppe

Nudeln mit mediterranem Gemüse und Tomatensoße

Ebli-Gemüsepfanne
Birnenkompott und Ananas - sehr raffiniert angerichtet

Rote Grütze, Mangosorbet, Backpflaumen und Walnüsse - ein Gedicht!
Mittags gab es meistens Buffet und auch da bin ich immer ausreichend satt geworden
 


Zwischendurch habe ich mich dann auch mal abends abgeseilt und habe eine über 1-stündige Fahrt nach Berlin Mitte bis zum Alexanderplatz gewagt. Von dort aus habe ich mich nach Kreuzberg mit dem Taxi fahren lassen und einen supernetten Taxifahrer kennengelernt. Ich wollte letztes Jahr mit meinem Mann ja auch schon isn Viasko gehen, aber damals hatte es montags zu. Mittlerweile haben sie auch an Montagen geöffnet, was für Berlin eine sehr wichtige Info ist!!!


Alexanderplatz
Der Taxifahrer hat mir gleich angeboten, mich später wieder abzuholen. Er war sehr aufgeschlossen und hat erzählt, er hat schon öfter Gäste ins Viasko gefahren und er hat gehört, das Essen dort sei sehr gut. Wir haben uns gegenseitigvorgeschwärmt, welche Obst- und Gemüsesorten wir am meisten lieben ;) Klasse Typ!


Viasko - Bar & Restaurant
Erkelenzdamm 49 (Kreuzberg)
10999 Berlin

www.viasko.de


Jalapeño-"Käse"Krapfen, Seitan-Kürbis-Ragout mit Rotkraut und Maronen und sündhaft leckeres Tiramisu
Bäddmän!!! Wie geil ist das denn bitte?

Dann habe ich mir noch einen Mango-Schoko-Kuchen zum Mitnehmen für das Frühstückam nächsten Morgen geleistet und meinem Taxifahrer habe ich einen Schoko-Karotten-Kuchen mitgebracht
Das Viasko ist wirklich eines der besten Restaurants, in denen ich je gegessen habe. Und ich wurde so superlieb bedient. Ich schwärme heute noch davon. Man hat mir sogar ein kleines Stückchen von dem anderen Kuchen eingepackt, damit ich weiß wie der Kuchen vom Taxifahrer geschmeckt hat. Megagoldig!

Der Taxifahrer hat sich auch voll gefreut und zwei Tage später durfte er mich wieder ab Alexanderplatz fahren, dieses Mal Richtung Prenzlauer Berg. Zuerst war ich im Veganz einkaufen und anschließend im Lucky Leek essen.
 

In diesen veganen Käse habe ich mich in New York ja total verliebt und soweit ich weiß gibt es den in Deutschland nur im Veganz zu kaufen
Weihnachts-Bärchen als Mitbringsel für meinen Mann

Donuts von Yummy Donuts

Lucky Leek
Kollwitzstraße 46

10405 Berlin



www.lucky-leek.de 


Crespelle mit Kartoffeln und Schwarzwurzeln an Basilikum Hollandaise,gefüllter Ofentomate, Esskastanien und Mangold. Als Dessert Spekulatius-Schoko-Schnittchen und Schokoladeneis
Auch das Lucky Leek war der Wahnsinn und ich habe mal wieder beschlossen, dass ich viel öfter nach Berlin fahren muss. Natürlich zusammen mit meinem Schatz! Und am liebsten sofort im Januar oder Februar, jedoch bin ich Ende Januar erstmal für 2 Wochen geschäftlich in Duisburg. Also mal sehen, wie ich das wieder alles unter einen Hut bekomme. Ich versuche, mein Bestes zu geben und auch im Ruhrgebiet habe ich wieder sehr viele Adressen, die ich gerne auschecken würde und Leute, mit denen ich mich gerne treffen würde.


Kommentare:

  1. Was für tolle Bilder! Wusste gar nicht, dass es in Berlin so viele Möglichkeiten gibt. Bekomme ich auch richtig Lust, mal vorbei zu fahren :)

    Bist du in nächster Zeit mal wieder in Berlin? Ich habe nämlich noch einen 50-Euro-Gutschein fürs "La Mano Verde" und würden den für 30 Euro abgeben. Oder kennst du jemanden, der den gebrauchen kann?

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Es freut mich immer, wenn jemandem meine Bilder gefallen. Mein Mann ist nämlich regelmäßig genervt, weil ich immer ALLES knipse ;) Jetzt, wo ich blogge, kann ich die Bilder gebrauchen. Ich habe dieses Jahr schon so viel vor, dass Berlin wohl noch eine Weile auf mich warten muss. Aber nach Paris im Februar kommen jetzt noch das Cakes 'n Treats in Dortmund, New York im Sommer und noch Wien oder Salzburg, da ich meinen Patenschimpansen beim Gut Aiderbichl besuchen möchte. Hoffentlich sieht jemand Dein Kommentar und kann den Gutschein gebrauchen! Toller Blog übrigens :D

    AntwortenLöschen
  3. berlin, ick liebe dir... danke für deinen tollen bericht.
    ich glaube, berlin ist für veganer wirklich DIE stadt zum leben. da kann köln (so aufgeschlossen es auch sein mag) sich noch mind. 3 scheiben abschneiden ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hey,

    magst du dich bitte wegen dem Gutschein bei mir melden?
    einfach nen kommentar mit deiner email hinterlassen. (wird dann nicht veröffentlicht und ich hab deine adresse)

    Liebste Grüße
    Frau Hase

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frau Hase,

    ja ich weiß, Du fährst mit Claudi nach Berlin für die Rohkost-Messe :D

    Bitte wende Dich an windimhaar wegen des Gutscheins ^^
    Ich hoffe, das klappt noch bis zum WE! Viel Spaß!

    AntwortenLöschen
  6. Ui, na da hattet ihr ja einen aufregenden Urlaub! :)
    Nur schade, dass es dann doch nicht so gelaufen ist wie geplant... :/
    Aber vielleicht kommt ihr ja irgendwann nochmal nach Berlin?^^ Und vielleicht könntet ihr dann jemanden gebrauchen der euch ein bisschen durch die Stadt führt...? ;) Hihi.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Langsam auf Berlinentzug habe ich mir gleich mal deine Tipps hier durchgelesen und... ja jetzt isses noch schlimmer... muss gleich mal Flüge guggn gehen :-)

    AntwortenLöschen
  8. Hey, ich war ja nun gleich spontan da :-) Und habe auch einige Lokale getestet. Falls du, bzw. andere schauen mögt: http://www.cheesy.ch/blog/?p=4386

    AntwortenLöschen
  9. Hey, ich koche fast jeden Tag was aus dem Kochbuch, das steht in meiner Küche immer griffbereit! Beim nächsten Trip nach Berlin nehme ich deine Tipps mit!!

    AntwortenLöschen